Trainer*in für Friedensarbeit im Bereich Land- und Ressourcenkonflikte in Gulu, Uganda

Stellenausschreibung von AGIAMONDO. Bewerbungsfrist: 18. August 2020

AGIAMONDO sucht zur Stärkung der Partnerorganisation Acholi Religious Leader for Peace Initiative (ARLPI) zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n Trainer*in für Friedensarbeit im Bereich Land- und Ressourcenkonflikte in Gulu, Uganda.

ARLPI ist eine Initiative von Vertretern verschiedener Glaubensrichtungen, die sich gemeinsam für eine friedliche Zukunft in Nord-Uganda einsetzt. Die interreligiöse Organisation für Friedenskonsolidierung und Konflikttransformation wurde bereits 1997 gegründet und macht sich seitdem für ein friedliches Zusammenleben stark.

In Nord-Uganda existieren auf Grund der Nachkriegssituation, dem Fund von Ressourcen sowie ethnischer Spannungen etliche Land- und Ressourcenkonflikte, die teilweise in Gewalt eskalieren. ARLPI möchte einen nachhaltigen Beitrag leisten, dass bestehende Konflikte um Land und Ressourcen friedlich gelöst werden können. Dabei stärken Sie die Kapazitäten von ARLPI, Menschen über ihre Rechte aufzuklären und bei Konflikten zur gewaltfreien Schlichtung beizutragen.

Aufgaben:

  • Sie führen Konfliktanalysen durch und stärken die Kapazitäten Ihrer Kolleg*innen durch eine gezielte Bewusstseinsbildung und Kenntnisvermittlung zu Land- und Ressourcenkonflikten.
  • Gemeinsam mit ARLPI planen, konzipieren und veranstalten Sie Workshops zu Land- und Ressourcenkonflikten, um ein gegenseitiges Verständnis und Versöhnung der Bevölkerung zu fördern.
  • Sie bauen ein nachhaltiges Wissensmanagement zum Thema Landrechte auf, welches der Zielgruppe zur Verfügung gestellt wird.
  • Sie unterstützen ARLPI bei der Identifikation und Implementierung von Strategien zur gewaltfreien Bearbeitung von Landkonflikten in ländlichen Gebieten.
  • Sie sind verantwortlich für die ordnungsgemäße Verausgabung und Verwaltung der Finanzmittel vor Ort entsprechend der Geberrichtlinien und der Vorgaben von AGIAMONDO. Dabei arbeiten sie partnerschaftlich mit der ARLPI zusammen.

Voraussetzungen:

  • Sie haben ein abgeschlossenes Hochschulstudium z.B. in Friedens- und Konfliktstudien, Politikwissenschaft, Geographie, Ethnologie, Sozialwissenschaften oder Jura und verfügen über Berufserfahrung im außereuropäischen Ausland.
  • Sie sind berufserfahren mit Bezug zu Landrecht und Land- und Ressourcenkonflikten. Idealerweise haben Sie in diesem Bereich bereits Schulungskonzepte entwickelt und umgesetzt.
  • Sie haben Kenntnisse und Erfahrungen in der Friedensarbeit und sind vertraut mit Ansätzen und Methoden der friedensorientierten Erwachsenenbildung.
  • Sie identifizieren sich als Mitglied einer christlichen Kirche, mit den Zielen und Anliegen kirchlicher Entwicklungs- und Friedensarbeit und tragen diese überzeugend mit.
  • Sie kommunizieren schriftlich und mündlich fließend in Englisch und sind EU-Bürger*in oder Schweizer*in.

Zur Stellenausschreibung