Umweltwissenschaftler*in, Sozialforscher*in für Netzwerkarbeit im Bereich Umwelt- und Ressourcenkonflikte in Bogotá, Kolumbien

Stellenausschreibung von AGIAMONDO. Bewerbungsfrist: 25. November 2020

AGIAMONDO sucht für die Partnerorganisation Corporación PODION eine*n Umweltwissenschaftler*in, Sozialforscher*in für Netzwerkarbeit im Bereich Umwelt- und Ressourcenkonflikte in Bogotá, Kolumbien.

Corporación PODION mit Sitz in Bogota ist eine kirchennahe, gemeinnützige NRO, die seit vielen Jahren Beratung für verschiedene entwicklungspolitische Projekte u.a. von Misereor anbietet. Sie erhalten die Gelegenheit PODION im Bereich von Land-, Umwelt- und Ressourcenkonflikten zu unterstützen.

Ihr neues Aufgabenfeld

Ein Grund für die Konflikte in Kolumbien ist die extreme Konzentration von Landbesitz in den Händen weniger Menschen. Eine umfassende Landreform wurde im Friedensabkommen verankert und als ein notwendiger Schritt erachtet, um die andauernden Konflikte um Landrechte zu beenden. Die Umsetzung dieser Landreform ist jedoch ein langwieriger Prozess und so ist die Existenz und Lebensweise vieler indigener, ländlicher und afro-kolumbianischer Gemeinden nach wie vor bedroht.
Die Partnerorganisation PODION arbeitet seit Jahren zum Thema Umwelt- und Ressourcenkonflikte. PODION unterstützt Basisorganisationen und Gemeinden dabei, ihren Lebensraum zu schützen sowie ihre durch den Rohstoffabbau verletzten Rechte geltend zu machen.

Aufgaben:

  • Sie führen im Projektteam Konfliktanalysen der Land-, Umwelt- und Ressourcenkonflikte und deren Auswirkungen, unter Einbezug und Mitwirkung der betroffenen Gemeinden durch.
  • Sie unterstützen beim Aufbau lokaler, regionaler, nationaler und internationaler Beziehungen, um die Aktivitäten des Rohstoffsektors zu identifizieren, charakterisieren und nachzuverfolgen und entwickeln Strategien zum Schutz von Landrechten und bedrohten Gemeinden.
  • Sie unterstützen beim Ausbau des Programms zur Förderung des Dialogprozesses für den Umweltschutz, die einen Erfahrungsaustausch über territoriale Verteidigungsprozesse auf lokaler, regionaler, nationaler und internationaler Ebene ermöglichen.
  • Zusammen mit Ihren Kolleg*innen erarbeiten Sie eine internationale Advocacy-Strategie und fördern dessen Umsetzung zur Verteidigung der Interessen der direkten Partner.
  • Gemeinsam mit PODION pflegen Sie die Beziehungen zu Geberorganisationen und unterstützen das Fundraising.
  • Sie sind verantwortlich für die ordnungsgemäße Verausgabung und Verwaltung der Finanzmittel vor Ort entsprechend der Geberrichtlinien und der Vorgaben von AGIAMONDO. Dabei arbeiten Sie partnerschaftlich mit dem PODION zusammen.

Voraussetzungen:

  • Sie haben einen Hochschulabschluss im umwelt- oder sozialwissenschaftlichen Bereich mit Kenntnissen und Erfahrungen sowohl in der qualitativen als auch quantitative Sozialforschung, idealerweise im Kontext der Transformation von Umwelt- und Ressourcenkonflikten.
  • Sie kennen sich im Themengebiet von Land, Umwelt- und Ressourcenkonflikten gut aus und haben bereits mit Programmen der geografischen Informationssysteme und Datenverarbeitung gearbeitet.
  • Sie bringen praktische Erfahrung in der Anwendung von Methoden und Konzepten der zivilen Konfliktbearbeitung, Konfliktanalyse und –monitoring mit und haben gute Kenntnisse des internationalen Menschenrechtssystems mit Schwerpunkt auf Umweltrechte, ethnische und bäuerliche Rechte sowie Zugang zu Land und Wasser.
  • Ihre Spanischkenntnisse sind verhandlungssicher, Ihre Englischkenntnisse sind sehr gut.
  • Sie sind EU-Bürger*in oder Schweizer*in und identifizieren sich mit christlichen Werten und den Zielen und Anliegen kirchlicher Entwicklungs- und Friedensarbeit.

Zur Stellenausschreibung