Veranstaltungen

Hier finden Sie aktuelle Veranstaltungshinweise der Plattform Zivile Konfliktbearbeitung und ihrer Mitgliedsorganisationen sowie weiterer Akteurinnen und Akteure.


 

Trauma und Traumabearbeitung: Perspektiven und Herausforderungen für die Friedenspädagogik

Jahrestagung Friedenspädagogik des AK Friedenspädagogik der Arbeitsgemeinschaft Friedens- und Konfliktforschung e.V. an der Universität Koblenz-Landau

Die große Zahl geflüchteter Menschen, die ihre Heimat verlassen hat, erreicht im Bereich der sozialen und gesellschaftlichen Integration vor Ort ganz unmittelbar auch das pädagogische Feld. Die Folgen von Krieg, Vertreibung und Flucht manifestieren sich in vielfältigen, vor allem auch psychischen Belastungsformen.

Termin
von: 
Dienstag, 26. September 2017 - 12:30
bis: 
Mittwoch, 27. September 2017 - 16:30

Peace and Urban Space

Veranstaltung der Heinrich Böll Stiftung in Berlin

Städte und städtischer Raum waren im 20. Jahrhundert in vielerlei Hinsicht Gegenstand militärischer Planungen und Orte der Militarisierung. Weniger bekannt dagegen ist, dass sie zur selben Zeit aber auch immer zentrale Räume für Friedensaktivitäten und Abrüstungspläne verschiedener Akteure dar. Der Abendvortrag von Prof. Dr. Dorothee Brantz (Center for Metropolitan Studies, TU Berlin) wird diese dynamischen Beziehungen zwischen Stadtraum und Frieden am Beispiel der Stadt Berlin nach 1945 ergründen.

Termin
von: 
Mittwoch, 27. September 2017 - 18:00
bis: 
Mittwoch, 27. September 2017 - 20:00

»Frieden ist machbar!« 125 Jahre Deutsche Friedensgesellschaft (DFG) – Strategien, Aktionen, Erfolge

Veranstaltung der DFG-VK im Rahmen der Bonner Friedenstage

125 Jahre Einsatz für Frieden – in der Geschichte der DFG spiegelt sich das Wirken des organisierten Pazifismus in Deutschland: Kampf gegen Nationalismus, Rüstung und Krieg, für Abrüstung und Kriegsdienstverweigerung; Bemühungen um zivile Konfliktlösungen wie Aufbau einer internationalen Rechtsorganisation, Versöhnung mit ehemaligen Feindstaaten und internationale Zusammenarbeit. Persönlichkeiten wie Bertha von Suttner, Carl von Ossietzky und Martin Niemöller wirkten in der DFG, die an den gro- ßen Aktionen der Friedenbewegung mit eigenen Akzenten maßgeblich beteiligt war.

Termin
von: 
Donnerstag, 28. September 2017 - 20:00
bis: 
Donnerstag, 28. September 2017 - 22:00

Designing and Evaluating Peace Projects

Seminar at Akademie für Konflikttransformation

A well-conceived peace project should show a way out of situations characterised by violence and towards a non-violent coexistence. For this to succeed, strategies will be developed that take the socio-political and socio-psychological circumstances and developments into account. Violent conflict parties should also be involved in the transformation process. Knowledge and expertise from the fields of communication, negotiation and mediation are just as important here as the knowledge gained in previous conflict analyses and impact assessments.

Termin
von: 
Mittwoch, 4. Oktober 2017 - 9:00
bis: 
Samstag, 7. Oktober 2017 - 19:00

Save the date: Globaler Frieden Goes Mainstream

Fachgespräch des Bundes für Soziale Verteidigung

Am 7. Oktober 2017 findet das diesjährige Fachgespräch des Bundes für Soziale Verteidigung (BSV) statt. Thema ist Friedensbildung und wie Zivile Konfliktbearbeitung an junge Menschen vermittelt werden kann, welche Herausforderungen sich dabei stellen, welche Erfahrungen in der Bildungsarbeit gemacht werden. Ort ist die Jugendherberge Heidelberg. Mehr Informationen werden demnächst auf der BSV-Website veröffentlicht.

Termin
von: 
Samstag, 7. Oktober 2017 (Ganztägig)
bis: 
Samstag, 7. Oktober 2017 (Ganztägig)

Anti-Bias and Social Inclusion

Training at KURVE Wustrow

At the end of this course participants are able to • reflect upon and express their own role in processes of exclusion and inclusion at personal, interpersonal and structural levels in a global context; • critically reflect on the role of prejudices, power inequalities and ideologies in peace work and to begin to develop strategies to counter their negative effects; • explain and build upon the anti-bias and social inclusion approach in their own work context.

Termin
von: 
Montag, 9. Oktober 2017 (Ganztägig)
bis: 
Freitag, 13. Oktober 2017 (Ganztägig)

Neue Welt(un)ordnung: Welche Rolle sollen zukünftig die UNO und Deutschland spielen?

Tagung an der Evangelischen Akademie Meißen
Der Rückgriff auf nationalistische, unilaterale und aggressive Politikkonzepte nimmt im internationalen Raum immer mehr zu. Das Spiel um geopolitische Macht ist auf die Bühne der Weltpolitik zurückgekehrt. Eine auf Kooperation und Multilateralismus basierende globale Friedensordnung ist in den Hintergrund getreten. Welche Rolle können bzw. sollen zukünftig die Vereinten Nationen spielen? Welche Einflussmöglichkeiten hat Deutschland im Rahmen der UNO?
 
Termin
von: 
Freitag, 13. Oktober 2017 - 17:45
bis: 
Sonntag, 15. Oktober 2017 - 14:00

“We shall overcome! Gewaltfrei aktiv für die Vision einer Welt ohne Gewalt und Unrecht. Drei biografische Zugänge

Tagung 2017 des Lebenshauses Schwäbische Alb

Viele Organisationen, Netzwerke und soziale Bewegungen in Deutschland und weltweit wollen mit ihrem Engagement zu mehr Frieden und Gerechtigkeit beitragen und die Vision einer anderen Welt lebendig halten. Sie werden oft genug von Menschen ins Leben gerufen und am Leben erhalten, die bereit sind, gegen den Strom zu schwimmen. Das ist nicht immer einfach. Das Lebenshaus will bei seiner Tagung 2017 wieder solche Menschen ausführlich zu Wort kommen lassen, die mit ihrem Engagement Hoffnung und Mut zum eigenen Handeln machen.

Termin
von: 
Samstag, 14. Oktober 2017 - 10:00
bis: 
Samstag, 14. Oktober 2017 - 18:15

Security Management

Training at KURVE Wustrow

Peace workers face threats not only because of where they work but also because of what type of work they do. This training aims at proactively managing security on an organizational level while touching aspects of personal security. Therefore coordination or management level staff of NGOs and others who are responsible for security of fieldworkers or activists will benefit most.

Termin
von: 
Montag, 16. Oktober 2017 (Ganztägig)
bis: 
Freitag, 20. Oktober 2017 (Ganztägig)

Seiten