Veranstaltungen

Hier finden Sie aktuelle Veranstaltungshinweise der Plattform Zivile Konfliktbearbeitung und ihrer Mitgliedsorganisationen sowie weiterer Akteurinnen und Akteure.


 

Endless Peacebuilding? The Missions in Afghanistan and Mali

13th Käte Hamburger Dialogue. Event organized by KHK/GCR21, DIE and BICC

On 29 April 2019, Käte Hamburger Kolleg / Centre for Global Cooperation Research (KHK/GCR21), German Development Institute / Deutsches Institut für Entwicklungspolitik (DIE) and BICC (Bonn International Center for Conversion) cordially invite to the event “Endless Peacebuilding? The Missions in Afghanistan and Mali” in Berlin.

Termin
von: 
Montag, 29. April 2019 - 18:00
bis: 
Montag, 29. April 2019 - 20:00

„Miteinander aktiv!" Friedensdienste in Zeiten von Populismus und Fremdenfeindlichkeit

Tagung und Abendforum der Evangelischen Akademie zu Berlin

Populistische und rechtsextremistische Strömungen, rassistische und antisemitische Stimmen gefährden zunehmend den Frieden in unserer Gesellschaft. Ihnen geht es längst nicht mehr allein um die Abweisung geflüchteter Menschen an den Grenzen. Propagiert wird ein politisches Klima, in dem Verunglimpfung und Hetze, Angst und Verunsicherung an der Tagesordnung sind.

Termin
von: 
Freitag, 3. Mai 2019 - 13:30
bis: 
Samstag, 4. Mai 2019 - 15:30

VIENNA LECTURE - The Rise of the Resilience Paradigm in Humanitarian Action

Event organized by Austrian Study Centre for Peace and Conflict Resolution (ASPR)

Humanitarian aid has long been dominated by a classical, Dunantist paradigm that was based on the ethics of the humanitarian principles and centred on international humanitarian United Nations agencies and non-governmental organizations. While in previous decades alternative paradigms and humanitarianisms evolved, this classical paradigm remained the central narrative of humanitarianism. In recent years, however, this paradigm has been paralleled by a resilience paradigm that is focused on local people and institutions as the first responders to crises.

Termin
von: 
Donnerstag, 9. Mai 2019 - 15:00
bis: 
Donnerstag, 9. Mai 2019 - 17:00

Menschenrechtsbeobachtung in Chiapas/Mexiko

Vorbereitungsseminar von CAREA e.V. in Zusammenarbeit mit der Heinrich Böll Stiftung Rheinland-Pfalz

CAREA führt zweimal jährlich Vorbereitungsseminare für den Einsatz als Menschenrechtsbeobachter*in in Chiapas/Mexiko durch. Das nächste Seminar findet vom 16.05. bis 19.05. und vom 20.06. bis 23.06.2019 in der Nähe von Kassel statt. Im November/Dezember wird es ein weiteres Seminar geben - auch zur Vorbereitung auf die internationale Begleitarbeit in Guatemala.

Termin
von: 
Donnerstag, 16. Mai 2019 (Ganztägig)
bis: 
Sonntag, 19. Mai 2019 (Ganztägig)

Zivile Konfliktbearbeitung im Inland: Bestandsaufnahme und Perspektiven

Workshop der Arbeitsgruppe Zivile Konfliktbearbeitung im Inland

Zwanzig Jahre nach einer Etablierung der Zivilen Konfliktbearbeitung stehen wir nicht nur international, sondern auch in Deutschland vor neuen Herausforderungen, was die friedliche, gewaltfreie Bearbeitung von Konflikten betrifft. Manche Konfliktfelder haben sich verändert, neue sind dazu gekommen. Vor diesem Hintergrund und durch neue Förderprogramme sind in den letzten Jahren einige neue Modellprojekte z.B. im Rahmen des Bundesprogramms des Bundes-Jugendministeriums (BMFSJ), „Demokratie leben“, gestartet und neue konzeptionelle Ansätze, z.B. kommunale Konfliktberatung, entstanden.

Termin
von: 
Montag, 20. Mai 2019 (Ganztägig)

Professional Certificate in Conflict Resolution, Transformation and Peacebuilding

Course at ICPS in Longon, UK

This course provides professionals, focused on long-term, peaceful development in post-conflict environments, with a clear understanding of the principles and processes underlying sustainable and resilient transitions. By examining detailed case studies and major influential factors behind sustainable peacebuilding, participants leave well-equipped for post-conflict transition management.

Participants will:

Termin
von: 
Montag, 20. Mai 2019 (Ganztägig)
bis: 
Mittwoch, 22. Mai 2019 (Ganztägig)

Human Rights & Conflict Transformation Course

course at swisspeace

Human rights and conflict transformation are instrumental for achieving sustainable peace and development. Despite wide recognition that the fields of human rights, peacebuilding and development work in and on similar contexts, they are often perceived as distinct disciplines. This course seeks to go beyond this divide and aims at exploring how human rights and conflict transformation offer different types of insights to similar contexts, and exploring how they can complement one another both practically and conceptually.

Termin
von: 
Mittwoch, 22. Mai 2019 (Ganztägig)
bis: 
Freitag, 24. Mai 2019 (Ganztägig)

Wahlen in Südafrika - Wohin treibt die Kaprepublik?

Wochenendseminar der Inıtiative Südliches Afrika, INISA e.V.

Südafrika feiert in diesem Jahr 25 Jahre Demokratie und Ende der Apartheid. Wir wollen die im Mai 2019 anstehenden Parlaments- und Provinzwahlen in Südafrika nutzen, um eine Bestandsaufnahme der bisherigen Demokratisierung unter wechselnden ANC-Regierungen vorzunehmen sowie aktuelle Herausforderungen der Kaprepublik zu diskutieren. 

Folgende Themen und Referenten sind vorgesehen:

Termin
von: 
Freitag, 31. Mai 2019 (Ganztägig)
bis: 
Sonntag, 2. Juni 2019 (Ganztägig)

Seiten