ABGESAGT! „Für mehr friedenspolitische Initiative – Rüstungskontrolle schärfen“

Vortrag zum Friedensgutachten 2019 in Bonn
Veranstaltungstyp: 
Vorträge und Abendveranstaltungen

Die Welt ist in eine Phase globaler Hochrüstung eingetreten. Die Militärausgaben liegen höher als zu den Spitzenzeiten im Kalten Krieg. Der internationale Waffenhandel folgt diesem Trend. Deutsche Rüstungsexporte tragen dazu bei. Das in Jahrzehnten errichtete System der nuklearen Rüstungskontrolle steht vor dem Kollaps. Auch Europa ist in Gefahr, in ein neues konventionelles Wettrüsten hineinzuschlittern.

Max Mutschler, Autor im Friedensgutachten 2019 und wissenschaftlicher Mitarbeiter am Bonn International Center for Conversion (BICC), wird unter anderem folgende Thesen des Friedensgutachten 2019 diskutieren:

  • Restriktives Rüstungsexportkontrollgesetz vorlegen
  • Waffenembargo verhängen
  • Rüstungskooperation nicht gegen Rüstungsexportregeln ausspielen
  • NATO-Militärausgaben sicherheitspolitisch begründen

Der Abend wird moderiert von Susanne Heinke, BICC.

Weitere Informationen

Veranstaltungsort
Name: 
BICC
Straße: 
Pfarrer-Byns Str. 1
Ort: 
53121 Bonn
Termin
von: 
Donnerstag, 26. September 2019 - 18:00
bis: 
Donnerstag, 26. September 2019 - 19:30