Aktionsplan zivile Krisenprävention: Stillstand oder Weiterentwicklung?

Fachgespräch der GRÜNE Bundestagsfraktion in Berlin
Veranstaltungstyp: 
Fachtagungen und Konferenzen

Seit der Verabschiedung des von rot-grünen Aktionsplans „Zivile Krisenprävention, Konfliktlösung und Friedenskonsolidierung“ im Jahr 2004 hat es keine nennenswerte konzeptionelle Weiterentwicklung des krisenpräventiven Ansatzes deutscher Außen- und Friedenspolitik gegeben. Alle Impulse wie etwa die staatliche Förderung des Zivilen Friedensdienstes, die Gründung des Zentrums für Internationale Friedenseinsätze (ZIF), der Deutschen Stiftung Friedensforschung (DFS), des Deutschen Instituts für Menschenrechte oder der Arbeitsgemeinschaft Frieden und Entwicklung (FriEnt) gehen auf die frühen 2000er Jahre zurück. Seitdem herrscht Stillstand. Auch der großen Koalition fehlt ein strategisches Gesamtkonzept mit klaren Zielen und Maßnahmen. Nun will das Auswärtige Amt ein neues Dokument auf den Weg bringen, das den Aktionsplan ablösen soll.

Sowohl wir Grüne als auch der Unterausschuss Zivile Krisenprävention und nicht zuletzt die Vertreterinnen und Vertreter der Zivilgesellschaft im Beirat Zivile Krisenprävention des Auswärtigen Amtes fordern seit langem die Weiterentwicklung und Konkretisierung des Aktionsplans. Hierzu liegen diverse Vorschläge auf dem Tisch, die von einem „friedenspolitischen Leitbild“ bis hin zu „Zivilen Planzielen“ reichen.

Welche Lernerfahrungen sind im Laufe der Jahre im Bereich Ziviler Krisenprävention, Konfliktlösung und Friedenskonsolidierung schon gemacht worden? Welche Herausforderungen und Lücken zeichnen sich ab? Wie haben sich andere Länder und Organisationen aufgestellt, um auf Krisen und Konflikte reagieren zu können und wie betrachten sie die Maßnahmen, die Deutschland ergriffen hat? Wo wird der vordringlichste Handlungsbedarf für Deutschland und die EU gesehen?

Mehr Informationen
Online-Anmeldung

Veranstalter: 
Bündnis 90/Die Grünen Bundestagsfraktion
Veranstaltungsort
Name: 
Deutscher Bundestag, Paul Löbe Haus
Anmeldefrist: 
8. Juni 2016
Termin
von: 
Montag, 13. Juni 2016 - 18:00
bis: 
Montag, 13. Juni 2016 - 19:45