Im Angesicht einer Kriegslogik. Anmerkungen zur Radikalisierung des Sicherheitsdiskurses

Landau Peace Lecture der Friedensakademie Rheinland-Pfalz - Akademie für Krisenprävention und Zivile Konfliktbearbeitung
Veranstaltungstyp: 
Vorträge und Abendveranstaltungen

Freiheit wird in heutigen Gesellschaften von einer sicherheitspolitischen Debatte flankiert, die nicht zuletzt in einer populistischen Rhetorik äußere und innere Feinde konstruiert und problematisiert. Dabei wird in der politischen Debatte, in den medialen Darstellungen sowie dem alltäglichen Sprechen eine Rationalität bemüht, welche die Verteidigung, der jeweils als gut und gerecht beschriebenen demokratischen Gesellschaft, die im Namen der Gerechtigkeit verteidigt werden darf und soll, zur permanenten Aufgabe macht. Der Vortrag beleuchtet wie hierbei auch nahezu unbemerkt eine diskursive handlungsleitende Kriegslogik salonfähig gemacht wird. Denn im gefühlten (kriegerischen) Ausnahmezustand dürfen natürlich aus der postulierten Position der moralischen Überlegenheit zur Verteidigung der "guten und gerechten" Demokratie gewisse liberale Freiheiten ethnisch-politisierter Anderer (ggf. auch Aller) - zumindest vorübergehend - beschnitten werden. Entlang von Beispielen des aktuellen Sicherheitsdiskurses (Flüchtlingsdebatte, Radikalisierungsgefahren) wird im Vortrag herausgearbeitet, wie hierbei dominant werdende Argumentationslinien, Konzepte und Begrifflichkeiten die Wahrnehmung von Menschen zunehmend entlang einer anti-liberalen Sicherheits- und Kriegslogik bestimmen.

Dr. Bettina Wuttig ist Erziehungswissenschaftlerin und Professorin für Soziale Arbeit an der SRH Hochschule Heidelberg. Sie leitet den Masterstudiengang "Soziale Arbeit - Psychosoziale Beratung und Gesundheitsförderung". Zudem ist sie Mitbegründerin von Soma Studies, einer Denk- und Forschungsrichtung, die sich mit der körperlichen Materialität sozialer Prozesse beschäftigt. In Somaliland und im Libanon ist sie an Programmen der Friedensarbeit und Bildungsförderung in (muslimischen) Postkonfliktstaaten engagiert.

Mehr Informationen

Die Landau Peace Lectures sind eine Veranstaltungsreihe der Friedensakademie Rheinland-Pfalz. In Vorlesungen stellen wissenschaftliche Expertinnen und Experten sowie Praktikerinnen und Praktiker aktuelle und spannende Themen der Friedens- und Konfliktforschung der interessierten Öffentlichkeit vor. Innovative Friedensforschung, überraschende Erkenntnisse sowie vielfältige Erfahrungen aus der Praxis der Krisenprävention und Zivilen Konfliktbearbeitung sollen so einem breiten Publikum vorgestellt und in der Öffentlichkeit bekannter gemacht werden. Hierzu lädt die Friedensakademie Rheinland-Pfalz regelmäßig herausragende Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler, renommierte Forscherinnen und Forscher sowie außergewöhnliche Persönlichkeiten aus der Praxis nach Landau ein.

Veranstalter: 
Friedensakademie Rheinland-Pfalz - Akademie für Krisenprävention und Zivile Konfliktbearbeitung
Referenten: 
Dr. Bettina Wuttig
Veranstaltungsort
Name: 
Katharinenkapelle
Straße: 
Kaufhausgasse beim Frank-Loebschen-Haus
Ort: 
Landau
Termin
von: 
Montag, 4. Dezember 2017 - 18:30
bis: 
Montag, 4. Dezember 2017 - 20:00