Ausgrenzungen als Ursache von Gewalt. Ansätze für die internationale Zusammenarbeit

Berliner Sommerdialog der Stiftung Entwicklung und Frieden (sef:)
Veranstaltungstyp: 
Fachtagungen und Konferenzen

Die Ursachen für die Entstehung und Verschärfung von gewaltsamen Konflikten sind komplex: Machtmissbrauch einer Minderheit zulasten großer Bevölkerungsteile, eine ungenügende Beteiligung der Bevölkerung an politischen Prozessen sowie der ungleiche Zugang zu Ressourcen und sozialen Leistungen spielen hierbei oft eine Rolle. 

Der Berliner Sommerdialog der Stiftung Entwicklung und Frieden (sef:) widmet sich in diesem Jahr dem Thema “Ausgrenzungen als Ursache von Gewalt. Ansätze für die internationale Zusammenarbeit“. Gemeinsam mit Ihnen und anderen ausgewiesenen internationalen Expertinnen und Experten möchten wir über die Wechselwirkungen zwischen gewaltsamen Konflikten und sozialer, politischer und wirtschaftlicher Ausgrenzung diskutieren. Welchen Beitrag kann die internationale Gemeinschaft leisten, um Ausgrenzung in gewaltsamen Kontexten zu verringern?

Programm
Anmeldung

Veranstalter: 
Referenten: 
Henk-Jan Brinkman (angefragt), United Nations Peacebuilding Support Office, New York; Dr. Véronique Dudouet, Berghof Foundation, Berlin; Dr. Ute Finckh-Krämer MdB, Mitglied des Unterausschusses Zivile Krisenprävention, Konfliktbearbeitung, Deutscher Bundestag, Berlin; Dr. Thomas Helfen, Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ), Berlin
Veranstaltungsort
Name: 
Berliner Rathaus
Straße: 
Ort: 
Anmeldefrist: 
Förderhinweise
Termin
von: 
Mittwoch, 28. Juni 2017 - 17:00
bis: 
Mittwoch, 28. Juni 2017 - 21:30
Kosten: 
Anmeldekontakt: