'Bewusstsein für Frieden' - eine psychosoziale Herausforderung im Privaten und im Globalen

Symposium am Universitätsklinikum Regensburg
Veranstaltungstyp: 
Fachtagungen und Konferenzen

Tagtäglich werden wir mit Themen über Konflikte, Kriege und Krisen, aber auch dem Bemühen um Frieden und ein gutes Miteinander konfrontiert. Doch selten findet eine grundlegende Auseinandersetzung mit dem Wesen und den Bedingungen für das, was wir als Frieden bezeichnen, statt. Was ist Frieden? Bewusstseinszustand, Handlungskompetenz, harmonisches Miteinander? Welche Dynamiken spielen sich in Konflikten ab? Wie hängen politischer Friede und individueller Friede zusammen? Wie kann man Frieden lernen und lehren? Welche Rolle spielen unsere Vorstellungen, Weltbilder, Ideale?

Laut W. Dietrich sind es viele Frieden, die auf unterschiedlichen Ebenen realisiert werden können. Dieses Symposium soll ein umfassenderes Bewusstsein für Frieden vermitteln und dabei sowohl wissenschaftliche Aspekte, als auch den Anwendungsbezug zum innerem Erleben und zu äußeren Gesellschaftsformen herstellen. Denn Frieden ist mehr als ein Nichtvorhandensein komplexer politischer Auseinandersetzungen, mehr als ein eifriges Engagement für eine friedlichere Welt, aber auch mehr als das friedvolle Empfinden in stiller Kontemplation. Möglicherweise ist Frieden ein Ausdruck unserer essenziellen Verbundenheit mit dem, was uns rational betrachtet als getrennt und unvereinbar erscheinen mag. Mögen aus diesem Tag viele neue Inspirationen und Impulse für das tägliche Miteinander, im Großen und Kleinen, geschaffen werden.

Veranstaltungsflyer

Veranstalter: 
Abteilung der Psychosomatischen Medizin des Universitätsklinikums Regensburg in Kooperation mit dem UNESCO Chair for Peace Studies der Universität Innsbruck
Veranstaltungsort
Name: 
Universitätsklinikum Regensburg
Termin
von: 
Samstag, 17. Oktober 2015 - 10:00
bis: 
Samstag, 17. Oktober 2015 - 18:00
Kosten: 
70 €