Bonner Friedenstage

Veranstaltungen zum Internationalen Friedenstag der Vereinten Nationen am 21. September
Veranstaltungstyp: 
Sonstige

Die Plattform Zivile Konfliktbearbeitung koordiniert wie bereits in den vergangenen Jahren die Veranstaltungen zum Internationalen Friedenstag der Vereinten Nationen am 21. September. Unter dem Motto "Frieden fördern vor Ort und weltweit" sollen 'Für 24 Stunden sollen die Waffen bedingungslos ruhen!'

Diese utopisch anmutende Aufforderung verband die Generalversammlung der Vereinten Nationen 2001 mit der Deklaration des 21. September zum Internationalen Friedenstag. Alljährlich wird dieser Tag weltweit zum Anlass genommen, über konkrete Möglichkeiten der Friedensförderung nachzudenken. Nicht nur internationale Organisationen und Regierungen, sondern auch die Bürger/innen der Staaten sind aufgerufen, sich über ihr Handeln – ob friedensfördernd oder konfliktschürend – klarer zu werden und praktische Konsequenzen zu ziehen. Eine Aufforderung, die angesichts der fortgesetzten Kriege, der mehr als 50 Mio. Flüchtlinge und inhumaner Ungerechtigkeiten aktueller denn je erscheint.

Zum neunten Mal nun finden in diesem Jahr die Bonner Friedenstage rund um den 21. September statt. Mit vielfältigen Veranstaltungen sind die Bonner/innen eingeladen, über akute Probleme des Friedens nachzudenken, sich über eigene Handlungsmöglichkeiten zu informieren,
Bonn als Friedensstadt lebendig zu gestalten. Die mitwirkenden Organisationen sind alle in Bonn zu Hause, ihre Wirkungskreise sind jedoch unterschiedlich: Einige sind aktiv in der politischen Bildung, andere friedenspolitisch oder in der Förderung entwicklungspolitischer Projekte engagiert, andere in der Vernetzung friedenspolitischer Akteure oder in der Erarbeitung wissenschaftlicher Expertisen. Sie alle verbindet eines:
der Einsatz für zivile Friedensförderung. Hierfür sind sie in Bonn, in Deutschland und international tätig.'

Veranstalter: Arbeitsgemeinschaft Frieden und Entwicklung (FriEnt); Bonn International Center for Conversion (BICC); Brot für die Welt - Evangelischer Entwicklungsdienst; Forum Ziviler Friedensdienst (forumZFD); Frauennetzwerk für Frieden e.V.; Netzwerk Friedenskooperative; Plattform Zivile Konfliktbearbeitung; Deutsche Friedensgesellschaft – Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen Bonn-Rhein-Sieg e.V.; Friedrich-Ebert-Stiftung; Landesverband NRW der Deutschen Gesellschaft für die Vereinten Nationen e.V.; UN Women Nationales Komitee Deutschland e.V.

AnhangGröße
PDF icon bftage_flyer.pdf733.23 KB
PDF icon bftage_poster.pdf386.04 KB
Veranstaltungsort
Ort: 
Bonn
Termin
von: 
Dienstag, 15. September 2015 - 19:00
bis: 
Freitag, 2. Oktober 2015 (Ganztägig)