Demokratie und Menschenrechte

Training für die politische Jugendbildungsarbeit

Welche Rechte haben Kinder und Jugendliche? Was ist Diskriminierung, wie funktioniert sie und woran erkennt man sie? Was haben Menschenrechte und Demokratie mit meinem Alltag zu tun? Was sind demokratiefeindliche Haltungen und wie gehe ich mit diesen in meiner Umgebung um?
Die Multiplikatorenschulung entwickelt Perspektiven, wie diese Fragen in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen thematisiert werden können und bietet Anknüpfungspunkte für die kinder- und jugendpolitische Bildungsarbeit in der Kirchengemeinde und im Dekanat.
Es werden Grundlagen des Demokratietrainings nach Christa Kaletsch vermittelt. Ziel dieses Konzepts ist es, bei Kindern und Jugendlichen ein Interesse für die Funktionsweise von und die kritische Auseinandersetzung mit demokratischen Prozessen zu wecken. In einem Wechsel aus spielerischen Übungsphasen, Kurzinputs und Plenumsgesprächen soll Demokratie im Alltag begreifbar gemacht werden. Der Fokus des Trainings liegt auf den Kinder- und Jugendrechten und ihrer Realisierung in der deutschen Rechtsrealität.
Auch Kirche ist ein Ort demokratischer Auseinandersetzung. Mit der Konfirmation erhalten Jugendliche das aktive Wahlrecht und können Kirche akitv mitgestalten. Ziel eines Demokratietrainings ist es, jungen Menschen „Lust“ auf ihren Alltag und dessen Abläufe zu machen und nach „demokratischen Orten“ in der Familie, der Kirche, der Schule, im Verein in der Stadt insgesamt zu suchen.

Methoden: Wir arbeiten prozessorientiert. Vorgesehen sind Einheiten zur Menschenrechtspädagogik und zur Entwicklung von Handlungsoptionen. Die Jugendbegegenungsstätte Anne Frank wird sich mit ihrem Programm vorstellen.

Zielgruppe: Hauptberufliche Mitarbeitende in der außerschulischen und schulnahen Kinder-, Jugend- und Konfirmandenarbeit, GemeindepädagogInnen, PfarrerInnen, InhaberInnen von Fach- und Profilstellen

Die Zahl der Teilnehmenden ist auf 16 Personen begrenzt.

Veranstalter: 
Die Veranstaltung ist eine Kooperation des Fachbereichs Kinder und Jugend im Zentrum Bildung mit dem Zentrum Ökumene und der Jugendbegegnungsstätte Anne Frank.
Referenten: 
Christa Kaletsch (Jugendbegegnungsstätte Anne Frank)
Anmeldefrist: 
bis zum 15. Januar 2011
Termin
von: 
Montag, 28. Februar 2011 - 10:00
bis: 
Montag, 28. Februar 2011 - 17:00
Kosten: 
50 Euro (inkl. Verpflegung). Die Anstellungsträger/ entsendenden Stellen werden gebeten, die Kosten zu übernehmen.
Anmeldekontakt: 
Zentrum Ökumene der EKHN, Angelika Thomsen, Praunheimer Landstr. 206, 60488 Frankfurt am Main, Tel.: (069) 97 65 18-52, Fax: (069) 97 65 18-59, eMail: angelika.thomsen[at]zoe-ekhn.de