Empathie lernen mit Gewaltfreier Kommunikation

Seminar von gewaltfrei handeln e.V.
Veranstaltungstyp: 
Fortbildungen und Trainings

In diesem Seminar haben Interessierte Gelegenheit, die vier Schritte der Gewaltfreien Kommunikation (GfK) zu vertiefen. Sie üben den Zugang zu Ihren eigenen Gefühlen und Bedürfnissen und verbessern Ihre Fähigkeit zur klaren und achtsamen Kommunikation mit anderen. Auf diese Weise schaffen Sie die Voraussetzung, dass das Modell der GfK immer mehr zu Ihrer persönlichen Haltung wird.

Die Methoden der GfK sind leicht verständlich – ein tieferes Verstehen des Wesens der Empathie und die Umsetzung in unserer täglichen Kommunikation braucht dagegen Übung und Austausch mit anderen. Es ist wie eine Fremdsprache lernen: die neuen Vokabeln und Grammatik klingen in den ersten Übungen noch gebrochen und unfertig. Doch mit dem Üben kommt mit der Zeit auch der Sprachfluss.

Das Seminar ist ein Angebot für diejenigen, die bereits eine Einführung besucht haben. Es bietet die Möglichkeit zur Auffrischung der Grundkenntnisse und zur tieferen Auseinandersetzung mit unseren Sprachgewohnheiten. Und es will dazu beitragen, dass die Methode GfK immer mehr zu einer Haltung wird.

Seminarinhalte:

  • Wiederholung der Grundlagen der GfK, incl. Vertiefung der vier Schritte
  • Vortrag: Unterscheidung von Wolfssprache und Giraffensprache
  • Einübung in das „neue Sprechen“
  • Vorstellung des „Vier-Ohren-Modells“ der GfK
  • Einübung in die vier Weisen des Hörens
  • Vortrag und Übungen zur Selbst- und Fremdempathie
  • Gesprächssimulation mit Fallbeispielen aus dem eigenen Alltag

Dieser Kurs ist Teil einer Modulreihe, die im Rahmen einer berufsbegleitenden Ausbildung zur Friedensfachkraft angeboten wird. Die Module sind offen für externe TeilnehmerInnen und einzeln buchbar. Eingeladen sind Menschen, die Berufs- und Lebenserfahrung haben und für neue Perspektiven offen sind. Vorwissen und Erfahrungen in gewaltfreier, ziviler Konfliktbearbeitung sind erwünscht.

Weitere Themen der Modulreihe:

  • 23.-26.02.2017 - Konfliktsensitiver Journalismus – Politische Einschätzung über die Macht der Medien
  • 30.03.-02.04.2017 - Mediation im interkulturellen Bereich
  • 18.-21.05.2017 - Religion-Macht-Frieden – Können religiöse Akteure Frieden stiften

Flyer zur Modulreihe

Referenten: 
Dr. Elisabeth Schieffer, Theologin, Trainerin für GfK (Fachverband) Christian Bliß, Diplom-Pädagoge, Trainer für Kommunikation und Konfliktmanagement
Veranstaltungsort
Name: 
„Stiftung Adam von Trott“ in Imshausen bei Bebra
Anmeldefrist: 
24. November 2016
Termin
von: 
Donnerstag, 12. Januar 2017 (Ganztägig)
bis: 
Sonntag, 15. Januar 2017 (Ganztägig)
Kosten: 
Seminarbeitrag 270,- bis 400,- Unterkunft und Verpflegung 135,-
Anmeldekontakt: 
Tel. 05694-8033, Email: feischen(at)gewaltfreihandeln.org