Evaluation Internationaler Polizei in Friedensoperationen und Sicherheitssektorreform-Programmen. Angemessene Ansätze in komplexen Kontexten

Fachkonferenz der Deutschen Hochschule der Polizei (DHPol) in Kooperation mit dem Institut für Friedensforschung und Sicherheitspolitik an der Universität Hamburg (IFSH) in Münster
Veranstaltungstyp: 
Fachtagungen und Konferenzen

Die Deutsche Hochschule der Polizei (DHPol), in Kooperation mit dem Institut für Friedensforschung und Sicherheitspolitik an der Universität Hamburg (IFSH), richtet vom 23. bis 25. Oktober 2019 eine Konferenz zum Thema „Evaluation Internationaler Polizei in Friedensoperationen und Sicherheitssektorreform-Programmen. Angemessene Ansätze in komplexen Kontexten" auf dem Campus der DHPol in Münster aus.

Die Konferenz richtet sich an EvaluierungswissenschaftlerInnen und -praktikerInnen, Polizeiführungskräfte, politische EntscheidungsträgerInnen, zivilgesellschaftliche AkteurInnen und WissenschaftlerInnen mit Interessen an den Themenfeldern Internationale Polizeimissionen (IPM) und Sicherheitssektorreform (SSR).

Die Forschungskonferenz hat zum Ziel, zu diskutieren, wie die robusten Evaluationsmethoden aus dem Bereich der internationalen Entwicklungszusammenarbeit auf Evaluationen im Bereich der IPM und SSR-Programme übertragen werden können, um den komplexen, dynamischen, nichtlinearen, wechselseitigen und kaum prognostizierbaren Beziehungen und Entwicklungen im Kontext von IPM und SSR-Programmen gerecht zu werden.

Detaillierte Informationen zum Konzept und Programm der Konferenz sowie logistische Informationen erhalten Sie hier.

Veranstalter: 
Deutsche Hochschule der Polizei (DHPol) in Kooperation mit dem Institut für Friedensforschung und Sicherheitspolitik an der Universität Hamburg (IFSH)
Veranstaltungsort
Name: 
Deutsche Hochschule der Polizei
Straße: 
Zum Roten Berge 18-24
Ort: 
48165 Münster
Anmeldefrist: 
02.10.2019
Termin
von: 
Mittwoch, 23. Oktober 2019 (Ganztägig)
bis: 
Freitag, 25. Oktober 2019 (Ganztägig)