Freundschaft verpflichtet - 100 Jahre deutsch-afghanische Beziehungen

XXIX. Villigster Afghanistan-Tagung
Veranstaltungstyp: 
Fachtagungen und Konferenzen

Deutschland und Afghanistan verbindet eine wechselvolle 100-jährige Geschichte. Die Beziehungen gehen weit über das prägende Ereignis des Bundeswehreinsatzes der letzten 14 Jahre hinaus: Kultur, Wissenschaft, Wirtschaft sind nur einige Bereiche, in denen über diesen langen Zeitraum hinweg unzählige Begegnungen zwischen den Ländern die Beziehungen ausgemacht haben. Begonnen hatte es mit der von Kaiser Wilhelm II beauftragten Mission des deutschen Diplomaten Werner Otto von Hentig im Ersten Weltkrieg …

Die Tagung wird sich zum einen mit der wechselvollen Geschichte und den freundschaftlichen Beziehungen zwischen Deutschland und Afghanistan befassen. Diese gilt es kritisch zu würdigen, aber auch zu feiern. Zum anderen
werden die aktuelle Situation in Afghanistan, ein Jahr nach dem Regierungsantritt von Präsident Ashraf Ghani, und die Chancen und Herausforderungen für den Weg in eine dauerhafte stabile und friedliche Zukunft des durch mehr als 30 Jahre Krieg und Gewalt geplagten Landes am Hindukusch die Beiträge und Themen der Tagung bestimmen.

1984 fand die erste „Iserlohner Afghanistan-Tagung“ statt. Damit begann eine Tradition, die bis heute – zur XXIX. Afghanistan-Tagung – fortgesetzt wurde und die immer wieder zentrale Aspekte der wechselvollen politischen wie gesellschaftlichen Entwicklung des Landes und der gesamten Region in den Fokus nimmt. Wie in jedem Jahr, wird auch diesmal die Tagung maßgeblich von den in Deutschland lebenden und vielfältig engagierten Afghaninnen und Afghanen mit gestaltet werden.

Tagungsprogramm

Anmeldung

Veranstalter: 
Referenten: 
Veranstaltungsort
Name: 
Straße: 
Ort: 
Anmeldefrist: 
Förderhinweise
Termin
von: 
Freitag, 27. November 2015 - 14:30
bis: 
Sonntag, 29. November 2015 - 13:00
Kosten: 
120,00 € / erm. 70,00 €
Anmeldekontakt: