Frieden und Gerechtigkeit gestalten - Nein zum Krieg

14. Internationale Münchner Friedenskonferenz
Veranstaltungstyp: 
Fachtagungen und Konferenzen

Aus den unseligen Kriegen der letzten Jahre hat die Mehrheit des Bundestages nichts gelernt. In atemberaubendem Tempo wurde dort mit Mehrheit am 4. Dezember 2015 beschlossen, in den "Krieg gegen den Terror" zu ziehen! Die Bereitschaft zu terroristischer Gewalt ist mit Bomben nicht zu treffen. Die militärischen Abenteuer in Afghanistan, im Irak und in Libyen haben eine blutige Spur hinterlassen. Sie haben sich zu einem Flächenbrand entwickelt und ganze Regionen ins Elend gestürzt.

Millionen Menschen haben - wie zu erwarten - Heimat und Existenzgrundlage verloren und sind auf der Flucht. Zäune, Mauern und zunehmende Asylverweigerung verschlimmern ihre Lage.

Seit Jahren vermissen wir bei politischen Entscheidungsträgern ernsthafte Bemühungen, sich rechtzeitig mit entstehenden
Krisensituationen zu befassen und auf internationaler Ebene den ausufernden Waffenhandel zu unterbinden. Die Internationale Münchner Friedenskonferenz wendet sich seit 13 Jahren gegen die Auswirkungen einer von Macht- und Wirtschaftsinteressen geleiteten Politik
und stellt konkrete zivile Handlungsmöglichkeiten vor.

Mehr Info und Programm

AnhangGröße
PDF icon programm-imfk-2016-28-12-15.pdf384.43 KB
Veranstaltungsort
Name: 
DGB- Haus
Ort: 
München
Termin
von: 
Donnerstag, 11. Februar 2016 (Ganztägig)
bis: 
Sonntag, 14. Februar 2016 (Ganztägig)