Frontex, Pesco und EU-Armee – oder zivile Alternativen zur EU-Aufrüstung?

14. Strategiekonferenz der Kooperation für den Frieden vom 28.–29. Februar 2020 in Stuttgart
Veranstaltungstyp: 
Fachtagungen und Konferenzen

Auf der 14. Strategiekonferenz der Kooperation für den Frieden soll die gewalttätige EU-Politik gemeinsam entlarvt und die Strategieentwicklung zu Protest und Widerstand der Friedensbewegung gestärkt werden. Themenschwerpunkt sind Visionen für ein Europa, das Frieden wagt.

Themen sind u.a. Ansätze in der EU für zivile Konfliktbearbeitung, Rüstungsexport-Kampagnen in Bezug auf die zunehmende multinationale EU-Rüstungszusammenarbeit, Vernetzung der Friedensbewegung auf europäischer Ebene zu Friedensbildung, Atomwaffenverbotsvertrag, Atomwaffenfreie Zone Europa, Umweltschäden durch das Militär und militärische Grenzpolitik. Während einer kurzen Mahnwache am Africom wird gegen das neue NATO-Manöver Defender 2020 demonstriert.

Flyer

Veranstalter: 
Referenten: 
Veranstaltungsort
Name: 
Stuttgart-Hohenheim, Nähe Africom
Straße: 
Wollgrasweg 11
Ort: 
70599 Stuttgart
Anmeldefrist: 
Förderhinweise
Termin
von: 
Freitag, 28. Februar 2020 - 18:00
bis: 
Samstag, 29. Februar 2020 - 16:00
Kosten: 
Anmeldekontakt: