Jenseits von Panikmache und Toleranz: Jahrhundertaufgabe Integration

Veranstaltung der Evangelischen Akademie Frankfurt und der Friedrich Naumann Stiftung
Veranstaltungstyp: 
Vorträge und Abendveranstaltungen


"Beim Thema Integration kommen wir – gerade weil es in vielerlei Hinsicht so emotional ist – nur weiter, wenn wir es mit kühlem Kopf, einer differenzierten Haltung und ohne Tabus behandeln.“ Der ausgebildete Psychologe und Gründer der Mansour-Initiative für Demokratieförderung & Extremismusprävention (MIND prevention) sowie Mitbegründer des Muslimischen Forums Deutschland, Ahmad Mansour, kritisiert die aus seiner Sicht hilflosen und naiven Ansätze in der politischen und öffentlichen Diskussion, wenn es um Flüchtlinge, Einwanderung und Integration geht. Für ihn steht fest: Die Integration von zu uns kommenden und bereits hier lebenden Migranten ist eine Jahrhundertaufgabe, die eine durchdachte und planvolle Herangehensweise erfordert. Dabei ist ihm durch seine jahrelange Arbeit in unzähligen Projekten – Schulen, Jugendzentren, Asylunterkünften, Gefängnissen etc. – klar geworden: „Wir müssen ‚out of the box‘ denken. Wir müssen innovativ ansetzen, damit Integration gelingt.“
 
Wir laden Sie ein zu einer spannenden Diskussion darüber, welche Maßnahmen und Schritte erforderlich sind, um diese langwierige gesamtgesellschaftliche Aufgabe zu meistern.
 
Die Veranstaltung ist kostenfrei. Hier finden Sie das Veranstaltungsprogramm.
Die Teilnahmebedingungen finden Sie hier.  Jetzt anmelden.
 

Veranstalter: 
Referenten: 
Veranstaltungsort
Name: 
Evangelische Akademie Frankfurt
Straße: 
Römerberg 9
Ort: 
60311 Frankfurt am Main
Anmeldefrist: 
Förderhinweise
Termin
von: 
Freitag, 10. Mai 2019 - 19:00
bis: 
Freitag, 10. Mai 2019 - 21:00
Kosten: 
Anmeldekontakt: