Konfliktsensitiver Journalismus

Seminar von gewaltfrei handeln e.V.
Veranstaltungstyp: 
Fortbildungen und Trainings

In diesem Seminar wird es um politische Einschätzungen über die Macht der Medien gehen. Unter anderem werden folgende Themen im Mittelpunkt stehen:

  • Gute Medien - dummes Volk?
  • Kriegsfördernder Journalismus, neoliberale Propaganda, islamophobische Feindbilder
  • Warum sind Medien so, wie sie sind? Und welche Alternativen für einen aufklärenden Journalismus gibt es?
  • „Lügenpresse“ versus „seriöses Internet“?

Diesen Fragen wird in Plan- und Rollenspielen, durch kreatives Schreiben, in Vorträgen und Diskussionen nachgegangen. Vorwissen in ziviler Konfliktbearbeitung ist erwünscht.

Mehr Informationen

Veranstalter: 
Referenten: 
Andreas Zumach, seit 1988 UNO-Korrespondent in Genf für die Berliner „tageszeitung“ und andere Zeitungen, Rundfunk-und Fernsehanstalten (Deutschland, Schweiz, Österreich USA)
Veranstaltungsort
Name: 
Stiftung Adam v. Trott, Imshausen
Straße: 
Im Trottenpark 1
Ort: 
36179 Bebra-Imshausen
Anmeldefrist: 
5. Januar 2017
Förderhinweise
Termin
von: 
Donnerstag, 23. Februar 2017 - 18:00
bis: 
Sonntag, 26. Februar 2017 - 14:00
Kosten: 
Seminarbeitrag 270,- bis 400,- Euro nach Selbsteinschätzung; Unterkunft und Verpflegung 135,- Euro
Anmeldekontakt: 
Tel. 05694-8033, Email: feischen@gewaltfreihandeln.org