"Die Kraft der Gewaltfreiheit"- Konfliktbearbeitung und gewaltfreies Handeln

Eine berufsbegleitende Fortbildung von gewaltfrei handeln e.V.
Veranstaltungstyp: 
Fortbildungen und Trainings

Diese Fortbildung des Vereins gewaltfrei handeln wendet sich vorrangig an berufserfahrene Menschen, die eine neue Akzentuierung ihres Engagements im sozialen, ökologischen und gesellschaftlichen Bereich suchen. Inhalte und Aufbau entsprechen den Standards für Grundkurse des Qualifizierungsverbundes (QVB) für zivile gewaltfreie Konfliktbearbeitung der Aktionsgemeinschaft Dienst für den Frieden e.V.

Ziele und Inhalte
Dieser Kurs stärkt ihre Wahrnehmung für das eigene Kommunikations- und Konfliktverhalten, bietet ein Kennenlernen von Ursachen und Formen von Aggression und Gewalt, schafft Raum für das Arbeiten mit der eigenen Konfliktbereitschaft und für das Ausprobieren von gewaltfreien Formen des Umgangs mit Unrecht und Gewalt.

Wir werden gemeinsam Konfliktanalyse und Konfliktbearbeitung anhand von Fallbeispielen einüben und durch Rollenspiele und Theatertechniken vertiefen. Neben dem Kennenlernen von Grundlagen und Techniken konstruktiven, gewaltfreien Gesprächsverhaltens, werden deeskalierendes und konstruktives Eingreifen in Gewaltsituationen eingeübt. Wir werden uns über Spiritualität und Visionen der Gewaltfreiheit austauschen.

Im Anschluss ist eine weiterführende QUALIFIKATION zur FRIEDENSFACHKRAFT möglich.

Weitere Infos und Anmeldung

Ort:

Zukunftswerkstatt Ökumene, Germete
Stiftung Adam von Trott e.V., Imshausen

Anmeldefrist: 
15.12.2015
Termin
von: 
Freitag, 5. Februar 2016 (Ganztägig)
bis: 
Freitag, 17. Juni 2016 (Ganztägig)
Kosten: 
790 Euro Kursgebühr + 560 Euro für Unterkunft und Verpflegung. Ermäßigung ist möglich. Frühbucher: 740 €.