» Künftige Geschlechter vor der Geißel des Krieges zu bewahren…«

Podiumsdiskussion anlässlich des 70. Jubiläums der Vereinten Nationen in der Friedrich-Ebert-Stiftung
Veranstaltungstyp: 
Vorträge und Abendveranstaltungen

Am Vorabend des 70. Jubiläums der Gründung der Vereinten Nationen (26. Juni und 24. Oktober 1945) wollen die Veranstalter eine der Kernaufgaben der Vereinten Nationen kritisch in den Blick nehmen: die Wahrung des Weltfriedens und der internationalen Sicherheit. Die Charta der Vereinten Nationen beschreibt diesen Anspruch mit einem Pathos, das die Erfahrungen der unmittelbar vorangegangenen beiden Weltkriege
reflektiert, wenn es heißt „künftige Geschlechter vor der Geißel des Krieges zu bewahren“.

Die Weltorganisation hat seit diesen Gründungstagen einen weiten Weg zurückgelegt. Ihr Engagement umfasst eine Vielzahl an Blauhelmmissionen, diverse Abrüstungs- und Rüstungskontrollinitiativen sowie ein weltweites Eintreten für die friedliche Entwicklung
und die Friedenskonsolidierung.

Anlässlich des 70. Jubiläums wollen wir nun eine kritische Bestandsaufnahme machen und sowohl aktuelle Defizite und den Reformbedarf diskutieren als auch ungenutzte Potenziale der Organisation identifizieren.

Mehr Informationen

Veranstalter: 
Friedrich-Ebert-Stiftung und Deutsche Gesellschaft für die Vereinten Nationen
Referenten: 
Angela Kane,Hohe Beauftragte der Vereinten Nationen für Abrüstungsfragen; S.E. Professor Dr. Ibrahim Gambari, Ko-Vorsitzender der Kommission zu Globaler Sicherheit, Gerechtigkeit und Gouvernanz; Ian Martin, Mitglied des hochrangigen Beratergremiums des VN-Generalsekretärs zu Friedenseinsätzen und Direktor von Security Council Report; Dr. Rolf Mützenich, MdB, Stellvertretender Vorsitzender der SPD-Bundestagsfraktion für die Bereiche Außenpolitik, Verteidigung und Menschenrechte u.a.
Veranstaltungsort
Name: 
Friedrich Ebert Stiftung
Straße: 
Hiroshimastr. 17
Anmeldefrist: 
12. Juni 2015
Termin
von: 
Mittwoch, 17. Juni 2015 - 18:30
bis: 
Mittwoch, 17. Juni 2015 - 20:30
Anmeldekontakt: 
E-mail: Georg.Weichardt(at)fes.de