Veranstaltungen

CANCELLED! - Local ceasefires in Syria as strangle contracts: Destruction, displacement and citizenship

Brown Bag Lecture and Discussion organized by the Bonn International Center for Conversion

Ceasefires have long been considered at best humanitarian and positive or at worst benign. In her talk, Marika Sosnowski will use examples of local ceasefires from the Syrian civil war to suggest that in many cases, ceasefires are actually highly coercive tools, more akin to a strangle contract than any type of negotiated agreement. Looking at ceasefires more critically allows us to better understand some of the myriad consequences of ceasefires in practice, including forced displacement and the renegotiation of citizenship rights.

Termin
von: 
Dienstag, 25. Juni 2019 - 13:00
bis: 
Dienstag, 25. Juni 2019 - 14:00

Frauenrechtsverteidiger_innen in Kenia

Vortrag mit anschließender Diskussion von peace brigades international

Viele Frauen in Kenia sind Opfer von sexualisierter Gewalt, oft wird ihnen nach den Taten Gerechtigkeit verwehrt. Seit zwei Jahren unterstützt peace bridges international (pbi) eine Gruppe von 15 Frauenrechtsverteidiger_innen darin, dieser Gewalt in den informellen Siedlungen Nairobis zu begegnen und Frauen und Mädchen in der Wahrnehmung ihrer Rechte zu stärken. Die Gruppe nennt sich Toolkit
Organizer, denn der Ausgangspunkt dieser Arbeit war ein Online-Werkzeugkasten, in dem Informationen und Ressourcen für Aktivist_innen und Frauen zur Verfügung gestellt werden.

Termin
von: 
Dienstag, 25. Juni 2019 - 19:00
bis: 
Dienstag, 25. Juni 2019 - 21:00

Die nukleare (Un-)Ordnung - Ist Europa machtlos?

Podiumsdiskussion der HSFK in Frankfurt (M)

Diese Podiumsdiskussion vom Leibniz-Institut Hessische Stiftung Friedens- und Konfliktforschung (HSFK) dreht sich um das Friedensgutachten 2019 mit Fokus auf die nukleare Ordnung und der Gefahr eines neuen Wettrüstens. Zunächst wird der Bericht vorgestellt und anschließend von Christoph Daase (HSFK), Heidi Kassai (ICAN Deutschland) und Willi van Ooyaen (DIE LINKE) diskutiert. Die Moderation übernimmt Andreas Schwarzkop (Frankfurter Rundschau).

Der Eintritt ist frei.

Termin
von: 
Mittwoch, 26. Juni 2019 - 19:00
bis: 
Mittwoch, 26. Juni 2019 - 21:00

3rd International Conference „No to Military Bases & Wars“

Stopp Air Base Ramstein Campaign

Between 23 and 30 June 2019, for the 5th year, a series of actions will be promoted to protest the continuation of the Ramstein Air Base – one of the biggest US-American military basis in the world, located in Germany. On this occasion, the campaign „Stopp Air Base Ramstein“ – together with the International Peace Bureau (IPB), the „No to War – No to NATO International Network“ & the European Left – invites you to the International Conference „Wars and Military Bases“, taking place on 28 June at the Apostelkirche in Kaiserslautern (Germany).

Termin
von: 
Freitag, 28. Juni 2019 (Ganztägig)

IPPNW und ICAN Aktionswoche in Büchel

Sommer-Camp am Atomwaffenstützpunkt Büchel

Die Aktionswoche von IPPNW und ICAN in Büchel vom 01. bis 07. Juli 2019 umfasst Proteste, Mahnwachen, Infoveranstaltungen, die ICAN-Mitgliederversammlung, Workshop-Angebote und abends Konzerte.

Zum Programm

Termin
von: 
Montag, 1. Juli 2019 (Ganztägig)
bis: 
Sonntag, 7. Juli 2019 (Ganztägig)

Autonome Waffensysteme – Realitäten und Imaginationen zukünftiger Kriegführung

Wissenschaftliche Fachtagung und Öffentliche Podiumsdiskussion vom HIIG in Berlin

Die Veranstaltung von dem Alexander von Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft (HIIG) umfasst eine wissenschaftliche Fachtagung als auch eine öffentliche Podiumsdiskussion mit Publikumsbeteiligung. Es wird diskutiert, welche vermeintlichen Gewissheiten um LAWS als ‘realistisch’ gelten müssen. Welche politischen Konsequenzen und ethischen Problemstellungen erwachsen aus ihrer Entwicklung – oder auch nur der prinzipiellen Möglichkeit ihrer Verwirklichung?

Termin
von: 
Donnerstag, 4. Juli 2019 (Ganztägig)
bis: 
Donnerstag, 4. Juli 2019 (Ganztägig)

Bildung gegen rechts: Global Citizenship Education als Gegenentwurf zu Nationalismus und Rechtspopulismus in Europa

Podiumsdiskussion von EADI, DIE und VENRO

Diese Veranstaltung ist Teil der „Bonner Impulse – Europas Verantwortung für die Eine Welt“  und wird organisiert von dem European Association of Development Research and Training Institutes (EADI), dem Deutschen Institut für Entwicklungspolitik (DIE) und dem Verband Entwicklungspolitik und Humanitäre Hilfe deutscher Nichtregierungsorganisationen (VENRO). Sie fragt nach Möglichkeiten sich nationalistischen und rechtspopulistischen Bewegungen entgegenzusetzen.

Termin
von: 
Donnerstag, 4. Juli 2019 - 17:00
bis: 
Donnerstag, 4. Juli 2019 - 18:30

Do no harm – Training of Trainers

KURVE Wustrow bietet ein Training für Friedensfachkräfte vor dem Einsatz an

Ziel dieser englischsprachigen Trainer*innenausbildung in Wustrow und Berlin ist es die Teilnehmenden sowohl im Do no harm-Ansatz als auch in der Trainingsarbeit auszubilden.

Termin
von: 
Sonntag, 7. Juli 2019 (Ganztägig)
bis: 
Mittwoch, 17. Juli 2019 (Ganztägig)

Kirchlicher Aktionstag mit Gottesdienst in Büchel

Predigt von Margot Käßmann

Die Projektgruppe „Kirchen gegen Atomwaffen“, der Christinnen und Christen aus mehreren evangelischen Landeskirchen sowie der katholischen Friedensbewegung Pax Christi angehören, hat die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) aufgefordert, sich deutlich für ein Verbot von Atomwaffen und deren Ächtung auszusprechen. Die Projektgruppe ruft am 7. Juli, dem Jahrestag der Verabschiedung des Atomwaffenverbotsvertrages durch 122 Staaten, erneut zu einem Aktionstag am letzten deutschen Atomwaffenstützpunkt in Büchel in der Eifel auf.

Termin
von: 
Sonntag, 7. Juli 2019 (Ganztägig)

Emotionen im Konflikt - Emanzipation in Zeiten von Ressentiment

36. Sommerakademie auf Burg Schlaining
Die 36. Sommerakademie des Österreichischen Studienzentrums für Frieden und Konfliktlösung (ÖSFK) auf Burg Schlaining möchte in einer interdisziplinären Auseinandersetzung Emotionen in der Politik zwischen Disziplinen (Friedens- und Konfliktforschung, Sozialpsychologie, Soziologie, Politikwissenschaft, Philosophie, Kulturwissenschaften) und zwischen Wissenschaft und Politik in Panels, Vorträgen und gemeinsamen Diskussionen bearbeiten. Es sollen Theorie und Praxis verknüpft, Annahmen überprüft und Handlungsperspektiven erörtert werden.
Termin
von: 
Mittwoch, 10. Juli 2019 (Ganztägig)
bis: 
Sonntag, 14. Juli 2019 (Ganztägig)

Seiten