Land der guten Hoffnung? – 20 Jahre Demokratie in Südafrika

Seminar der Gesellschaft für Politische Bildung e.V. in Kooperation mit INISA e.V. in Würzburg
Veranstaltungstyp: 
Veranstaltungen

20 Jahre der Veränderung und des Wachstums, der Kontraste und Konflikte, in denen längst nicht alle Folgen der Apartheid überwunden sind. Hoffnungen wurden mit der Fußball-WM 2010 verbunden. Danach kamen die gewaltsamen Auseinandersetzungen und Streikwellen. Wie steht es um das Erbe Mandelas?

 

Programm
 
Freitag, 06.06.2014

17.30: Anreise und gemeinsames Abendessen
18.45 – 19.15: Begrüßung der Teilnehmenden, Vorstellungsrunde
19.15 – 20.00: Kurze thematische Einführung und Landesüberblick Südafrika (A. Baumert)
20.00 – 22.00: Filmische Einblicke mit anschließender Diskussion
 
 
Samstag, 07.06.2014

9.00 – 12.45:
- 20 Jahre Demokratie in Südafrika? (Dr. B. Mabanza, KASA)
- Wahl 2014 – Pluralismus im “Einparteienstaat”?
- Die sozio-ökonomische Situation Südafrikas (Prof. Dr. R. Kappel, GIGA)

12.45 Mittagessen
14.30 – 17.00
- AG1: Südafrikas Wirtschaft nach 1994: “What happened to the developmental state?” (Prof.Dr. R. Kappel, GIGA; B. Rösiger, INISA; J. Finkeldey)
- AG2: Südafrika in der Region: SADC und AU (T. Zajontz)
- AG3: Klimawandel / Umweltschutz  (Dr. B. Never, DIE)
- AG4: Zivilgesellschaft in Südafrika (Dr. B. Mabanza, KASA)

17.00 – 18.15: Vorstellung und Diskussion der Ergebnisse der AGs
18.15: Abendessen
Danach optional: Film
 
 
Sonntag, 08.06.2014

09.00 – 11.30:
- Menschenrechte in Südafrika: Fokus Gender (Dr. R. Schäfer)
- Marikana und die Auswirkungen – Beginn des Widerstands? (J. Finkeldey)
11.30 – 12.00: Zusammenfassende Abschlussdiskussion
12.00 – 12.30: Seminarauswertung und -kritik
12.30: Mittagessen, danach Abreise

 

 

Veranstaltungsflyer

 

Veranstalter: 
Gesellschaft für Politische Bildung e.V. in Kooperation mit INISA e.V.
Referenten: 
Jasper Finkeldey, Redakteur, Paris; Prof. Dr. Robert Kappel, German Institute of Global and Area Studies, Hamburg; Dr. Boniface Mabanza, Kirchliche Arbeitsstelle Südliches Afrika, Heidelberg; Dr. Babette Never, Deutsches Institut für Entwicklungspolitik, Bonn; Benjamin Rösiger, INISA, Erfurt; Dr. Rita Schäfer, freiberufliche Wissenschaftlerin, Bonn; Tim A. Zajontz, Abgeordnetenreferent, Brüssel u.a.
Veranstaltungsort
Name: 
Akademie Frankenwarte Würzburg 97092 Würzburg
Straße: 
Leutfresserweg 81-83
Ort: 
97092 Würzburg
Anmeldefrist: 
Förderhinweise
Termin
von: 
Freitag, 6. Juni 2014 - 19:30
bis: 
Sonntag, 8. Juni 2014 - 14:30
Kosten: 
€ 90,00
Anmeldekontakt: 
E-mail: carmen.schmitt(at)frankenwarte.de; Fax: 0931 / 80464-44