Menschenrechtsbeobachtung in Chiapas/Mexiko

Vorbereitungsseminar von CAREA e.V. bei Kassel
Veranstaltungstyp: 
Fortbildungen und Trainings

CAREA e.V. führt zweimal jährlich Vorbereitungsseminare für den Einsatz als Menschenrechts-beobachter*in in Chiapas/Mexiko durch. Das nächste Seminar findet vom 15.11. bis 18.11.2018 und vom 13.12. bis 16.12.2018 in der Nähe von Kassel statt. 

In Vorträgen, Arbeitsgruppen und Rollenspielen werden grundlegende Kenntnisse und spezifische Themen vermittelt wie Geschichte und Politik Mexikos, Menschenrechte, aktuelle Situation in Chiapas, Aufgaben von Beobachter*innen, Verhalten in Konfliktsituationen. 

Weitere Voraussetzungen für den Einsatz sind neben der vollständigen Teilnahme an dem zweiteiligen Vorbereitungsseminar u.a. sehr gute Spanischkenntnisse (B2 Niveau), Teamfähigkeit, physische und psychische Belastbarkeit, ein Mindestalter von 21 Jahren sowie die Eigenfinanzierung des Aufenthaltes. Am Seminar können auch Leute teilnehmen, die sich noch nicht sicher sind, ob sie als Beobachter*in nach Chiapas gehen wollen.

Die Plätze sind begrenzt. Deshalb bitte rechtzeitig anmelden! Verbindlich angemeldet seid ihr bei Vorlage des ausgefüllten
Anmeldebogens (erhältlich über das info [at] carea-menschenrechte.de (Büro)) und der Überweisung des Seminarbeitrages auf das CAREA Konto. 

Die Seminarkosten betragen 140 € (inklusive Unterkunft,Verpflegung und Seminarmaterialien) zzgl. Fahrtkosten zum Seminarort und 10 € für den Chiapas-Reader. 

Mehr Informationen

Veranstalter: 
CAREA e.V.
Termin
von: 
Mittwoch, 14. November 2018 (Ganztägig)
bis: 
Freitag, 16. November 2018 (Ganztägig)