Menschenrechtsbeobachtung auf den Philippinen

IPON-Einstiegsseminar in Magdeburg
Veranstaltungstyp: 
Fortbildungen und Trainings

Das International Peace Observers Network (IPON) ist eine junge NGO die sich 2006 auf Initiative von Studierenden gegründet hat. Seit dem entsendet Sie kontinuierlich Teams von Menschenrechtsbeobachter_innen auf die Philippinen, um dort nach dem Prinzip der NichtEinmischung als internationaler Beobachter in den Dialog mit Betroffenen und staatlichen Akteur_innen zu treten, Menschenrechtsverletzungen zu dokumentieren und die Ergebnisse an die internationale Öffentlichkeit zu bringen.

Momentan sucht IPON drei Menschenrechtsbeobachter_innen, die sich vorstellen können für ein Jahr im Rahmen des Weltwärtsprogrammes oder 6 Monate mit IPON auf den Philippinen zu arbeiten. Im Rahmen von insgesamt vier verpflichtenden Seminaren bereitet IPON euch auf euren Einsatz vor.

Das nächste Einstiegsseminar ist in Magdeburg vom 13.-15.01.17 und es sind noch Plätze frei. Auf dem Seminar lernt ihr die Instrumente von IPON kennen und erfahrt mehr über unsere Arbeit, was sind Menschenrechtsverteidiger_innen, die Menschenrechtssituation auf dem Inselstaat sowie unsere Mandatspartner. Die Bewerbungsunterlagen sowie einen Kurzfilm mit ersten Eindrücken zur Arbeit von IPON sind hier zu finden: http://bit.ly/1n0oMcq

 

Aktuelle Eindrücke einer Menschenrechtsbeobachterin auf den Philipinen gibt es auf diesem Blog

Veranstaltungsort
Ort: 
Magdeburg
Anmeldefrist: 
05.01.2017
Termin
von: 
Freitag, 13. Januar 2017 (Ganztägig)
bis: 
Sonntag, 15. Januar 2017 (Ganztägig)