Menschenrechtspreis 2012

Preisverleihung und Podiumsdisskusion bei der Friedrich-Ebert-Stiftung Berlin
Veranstaltungstyp: 
Vorträge und Abendveranstaltungen

Mit der Verleihung des Menschenrechtspreises 2012 an den pakistanischen Jour nalistenverband Tribal Union of Journalists würdigt die Friedrich-Ebert-Stiftung die besonderen Verdienste der Organisation für ihre Unterstützung von verfolgten JournalistInnen und unterdrückten Medien in den Stammesgebieten von Pakistan. Damit stellt sich der Journalistenverband einer riskanten Aufgabe: Die unabhängige pakistanische Medienorganisation Intermedia hat nachgewiesen, dass 30 der 82 seit dem Jahr 2000 in Pakistan getöteten Jour nalistInnen aus den Stammesgebieten und der angrenzenden Provinz Khyber Pakhtunkhwa kommen. Die Tribal Union of Journalists setzt sich nicht nur couragiert für den Schutz von Jour nalistInnen ein. Darüber hinaus fördert der Verband die Bildung einer pluralistischen, transparenten und verantwortungsbewussten Medienlandschaft. Hierdurch leistet die Tribal Union of Journalists einen unverzichtbaren Beitrag für demokratische Reformen und die friedliche Entwicklung der pakistanischen Stammesgebiete, der „Federally Administered Tribal Areas“. Das Recht auf Meinungsfreiheit und freie Meinungsäußerung ist eine in Artikel 19 der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte verbriefte Norm. Unter Einsatz ihres Lebens müssen die JournalistInnen der Tribal Union of Journalists tagtäglich für ihre Rechte kämpfen, um durch unabhängige Informationen einen Beitrag zur Schaffung demokratischer Strukturen leisten zu können.

 

17.30 Uhr Begrüßung durch Dr. Peter Struck, Vorsitzender der Friedrich-Ebert-Stiftung

 

17:45 Uhr Podiumsdiskussion „Die Wahrheit stirbt im Krieg zuerst? Herausforderungen der Konflikt- und Kriegsberichterstattung im 21. Jahrhundert“

 

18:45 Uhr Preisverleihung Laudatio von Johannes Pflug, Abgeordneter des Deutschen Bundestages, Vorsitzender der Afghanistan/Pakistan-Taskforce der SPD-Bundestagsfraktion

 

Musikalische Darbietung von Ustad Ashraf Sharif Khan, Sitarmeister aus Pakistan Replik von Safdar Hayat Dawar, Vorsitzender der Tribal Union of Journalists

 

19:30 Uhr Empfang

AnhangGröße
PDF icon FES Menschenrechtspreis 2012.pdf214.85 KB
Veranstalter: 
Friedrich-Ebert-Stiftung
Veranstaltungsort
Name: 
Friedrich-Ebert-Stiftung
Straße: 
Hiroshimastraße 17
Ort: 
10785 Berlin
Anmeldefrist: 
24. Oktober 2012
Termin
von: 
Mittwoch, 31. Oktober 2012 - 17:30
bis: 
Mittwoch, 31. Oktober 2012 - 20:00
Anmeldekontakt: 
Julia.Schultz(at)fes.de