"Neue Energiequellen - neue Konflikte?"

Regeln und Strategien für den globalen Zugang zu erneuerbarer Energie – Bonn Symposium 2010

„Neue Energiequellen – neue Konflikte?“, fragt das Bonn Symposium 2010, das zum nunmehr dritten Mal von der Stiftung Entwicklung und Frieden (SEF) in Kooperation mit der GTZ ausgerichtet wird.
Von Bio-, Solar- und Windenergie über Wasserkraft bis hin zur Geothermie gibt es schon heute vielfältige Technologien zur Nutzung und Gewinnung erneuerbarer Energie. Doch ist die technische Machbarkeit nur ein Aspekt der künftigen Energieversorgung. Die Erschließung neuer und erneuerbarer Energiequellen erfordert auch Interessensausgleich und politische Regulierung.
Denn nicht immer ist ökologisch wertvoll auch sozial verantwortlich. Was als Biokraftstoff einerseits das grüne Gewissen beruhigt, kann andernorts wertvolles Anbauland für Nahrungsmittel entziehen. Was als erneuerbare Energiequelle einerseits subventioniert wird, ist andernorts eine zu teure Technologie und daher eine unwirtschaftliche Ressource.
Die Erschließung neuer und erneuerbarer Energiequellen erfordert daher Interessensausgleich und politische Regulierung. Droht der Welt eine neue Kluft zwischen armen und reichen Ländern, diesmal im Zugang zu sauberer Energie, eine Renewables Gap? Zeichnen sich geopolitische Konflikte über Rohstoffe ab, die für die neuen Technologien essenziell sind? Wie können Großprojekte des "Westens" in Entwicklungsländern fair und nachhaltig gestaltet werden?

Diskutieren Sie unter anderem mit Dr. Anantha Duraiappah (Exekutivdirektor International Human Dimensions Programme for Global Environmental Change), Mahama Kappiah (Direktor Zentrum für Erneuerbare Energien und Energieeffizienz bei der ECOWAS) und Ernst Rauch (Direktor Corporate Climate Center Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft).

Veranstalter: 
in Kooperation mit der GTZ
Referenten: 
Janos J. Bogardi, Conny Czymoch, Anantha Duraiappah, Angelica Maria Kappel, Mahama Kappiah, Harald Neitzel, Ernst Rauch
Termin
von: 
Mittwoch, 1. Dezember 2010 - 14:30
bis: 
Mittwoch, 1. Dezember 2010 - 21:00
Anmeldekontakt: 
Für die Teilnahme ist eine Anmeldung unter www.bonn-symposium.de erforderlich. Auf dieser Website finden Sie auch weitere Details zum Programm.