Neue Leitlinien für das Krisenmanagement - stimmen Strukturen, Instrumente und Ressourcen für die zivile Konfliktbearbeitung?

Öffentliches Fachgespräch des Unterauschusses Zivile Krisenprävention unter Mitwirkung der Plattform ZKB
Veranstaltungstyp: 
Fachtagungen und Konferenzen

Ob Deutschland im Bereich der zivilen Konfliktbearbeitung richtig aufgestellt ist, will der Unterausschuss „Zivile Krisenprävention, Konfliktbearbeitung und vernetztes Handeln“ in einer Diskussion mit der Bundesregierung und zivilgesellschaftlichen Akteuren herausfinden.

Das öffentliche Expertengespräch unter Vorsitz von Dr. Franziska Brantner (Bündnis 90/Die Grünen) beginnt am Montag, 30. Mai 2016, um 16 Uhr im Sitzungssaal 2.800 des Paul-Löbe-Hauses in Berlin und dauert zwei Stunden.

Das Thema des Fachgesprächs lautet „Neue Leitlinien für das Krisenmanagement – stimmen Strukturen, Instrumente und Ressourcen für die zivile Konfliktbearbeitung?“ Im Anschluss an einen Bericht der Bundesregierung findet das Gespräch mit sechs Vertreterinnen und Vertretern der Zivilgesellschaft statt.

Liste der Vertreterinnen und Vertreter der Zivilgesellschaft:

  • Natascha Zupan, Arbeitsgemeinschaft Frieden und Entwicklung (FriEnt)
  • Dr. Jörn Grävingholt, Beirat Zivile Krisenprävention
  • Winfried Nachtwei, Beirat Zivile Krisenprävention
  • Hans Jörg Friedrich, Konsortium Ziviler Friedensdienst (ZFD)
  • Jürgen Deile, Konsortium Ziviler Friedensdienst (ZFD)
  • Christiane Lammers, Plattform Zivile Konfliktbearbeitung

Die Sitzung wird am Dienstag, 31. Mai, ab 17 Uhr zeitversetzt im Parlamentsfernsehen, im Internet auf www.bundestag.de und auf mobilen Endgeräten übertragen.

Mehr Informationen

Anmeldefrist: 
26. Mai 2016, 14 Uhr
Termin
von: 
Montag, 30. Mai 2016 - 16:00
bis: 
Montag, 30. Mai 2016 - 18:00
Anmeldekontakt: 
Email: auswaertiger-ausschuss(at)bundestag.de@bundestag.de