Eine neue Städte-Agenda, auch für Köln? Die UN und sichere Kommunen

Veranstaltung des forumZFD und der VHS Köln
Veranstaltungstyp: 
Fachtagungen und Konferenzen

Ob U-Bahntreter oder Gewalt an Schulen, politischer Terror oder Übergriffe auf Frauen – die Diskussionen um Gewalt in den Städten nehmen zu. Auch bei den Vereinten Nationen ist urbane Sicherheit Thema. So beinhalten die nachhaltigen Entwicklungsziele mit Ziel 11 („Städte“) und 16 („Frieden“) Forderungen für sichere und inklusive Städte. Auf dem dritten Weltsiedlungsgipfel im Oktober 2016 in Quito/Ecuador wurden die Gedanken zu Ziel 11 weitergeführt und in der New Urban Agenda zusammengefasst.

Dr. Achim Wennmann vom Genfer Graduate Institute stellt die New Urban Agenda (NUA) am 10. Mai 2017 vor. Zusammen mit anderen Expertinnen und Experten sprechen wir dann über die Auswirkungen der nachhaltigen Entwicklungsziele und der NUA auf die deutsche Kommunalpolitik: Ist das Thema „sichere und soziale Stadt“ auf der kommunalen Ebene angekommen? Wie entstehen Synergien bei den Akteuren aus den Bereichen Sozial- und Wohnpolitik, Konfliktprävention und menschliche Sicherheit? Welche Gefahren birgt die Sicherheitsdiskussion? Dabei soll auch gefragt werden, ob und wie die Kommunen des Globalen Nordens von Städten und Gemeinden des Globalen Südens lernen können.

Mehr Informationen

Veranstalter: 
VHS Köln
Veranstaltungsort
Name: 
VHS-Studienhaus am Neumarkt
Straße: 
Cäcilienstraße 35
Ort: 
50667 Köln
Förderhinweise
Gefördert von Engagement Global im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung sowie aus Mitteln des Kirchlichen Entwicklungsdienstes durch Brot für die Welt – Evangelischer Entwicklungsdienst.
Termin
von: 
Mittwoch, 10. Mai 2017 - 12:45
bis: 
Freitag, 10. Februar 2017 - 15:45