Die Rolle von Empathie und Perspektivübernahme in Konflikten

Landau Peace Lecture der Friedensakademie Rheinland-Pfalz - Akademie für Krisenprävention und Zivile Konfliktbearbeitung
Veranstaltungstyp: 
Fachtagungen und Konferenzen

Soziale Interaktionen werden durch Empathie und Perspektivübernahme erleichtert. Empathie hilft, die Gefühle anderer zu teilen, und Perspektivübernahme ermöglicht es, die Gedanken und Absichten anderer zu verstehen. Beide Prozesse spielen bei alltäglichen Interaktionen und Konflikten eine Rolle. Die Ergebnisse aktueller Forschung legen nahe, dass es unterschiedliche Formen von Empathie gibt und diese Formen gegesätzliche Auswirkungen auf zwischenmenschliches Verhalten und Konflikte haben können.

Ebenso zeigt sich für Perspektivübernahme, dass diese Fähigkeit nicht immer zu einer Reduktion von Konflikten führt. Anstelle eines einfachen "Mehr" an Empathie und Perspektivübernahme stellt sich folglich eher die Frage, wann und wie diese Fähigkeiten sinnvoll eingesetzt werden können.

Dr. Olga Klimecki ist Psychologin und Neurowissenschafterin an der Universität Genf. Im Rahmen einer Doktorarbeit bei Prof. Tania Singer (summa cum laude) an der Universität Zürich und am Max Planck Institut in Leipzig untersuchte sie den Einfluß von Meditationstraining. Dabei erbrachte sie erste Beweise für die Plastizität von Gehirnfunktionen durch Emotionstraining. Zur Zeit koordiniert sie an der Universität Genf den Forschungschwerpunkt zur Rolle von Emotionen bei der Lösung von Konflikten. Zudem leitet sie die Arbeitsgruppe Emotionen im europäischen Projekt Medit-Ageing. Dieses Projekt untersucht, ob man durch Interventionen gesunde und adaptive Prozesse des Alterns fördern kann.

Mehr Informationen

Die Landau Peace Lectures sind eine Veranstaltungsreihe der Friedensakademie Rheinland-Pfalz. In Vorlesungen stellen wissenschaftliche Expertinnen und Experten sowie Praktikerinnen und Praktiker aktuelle und spannende Themen der Friedens- und Konfliktforschung der interessierten Öffentlichkeit vor. Innovative Friedensforschung, überraschende Erkenntnisse sowie vielfältige Erfahrungen aus der Praxis der Krisenprävention und Zivilen Konfliktbearbeitung sollen so einem breiten Publikum vorgestellt und in der Öffentlichkeit bekannter gemacht werden. Hierzu lädt die Friedensakademie Rheinland-Pfalz regelmäßig herausragende Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler, renommierte Forscherinnen und Forscher sowie außergewöhnliche Persönlichkeiten aus der Praxis nach Landau ein.

Veranstalter: 
Friedensakademie Rheinland-Pfalz
Referenten: 
Dr. Olga Klimecki, Universität Genf
Veranstaltungsort
Name: 
Roten Kaserne, Raum RK 005
Straße: 
Marktstraße 50
Ort: 
Landau
Termin
von: 
Donnerstag, 1. Juni 2017 - 18:00
bis: 
Donnerstag, 1. Juni 2017 - 20:00