Rommel und das Traditionsverständnis der Bundeswehr

Konferenz der Deutschen Friedensgesellschaft - Vereinigte KriegdienstgegnerInnen Nordrhein-Westfalen
Veranstaltungstyp: 
Fachtagungen und Konferenzen

Der Skandal um rechtsextreme Soldaten bei der Bundeswehr führte Mitte letzten Jahres zu einer öffentlichen und auch militär-internen Debatte über die Tradition der Bundeswehr.  Ergebnis der Debatte war ein neuer Traditionserlass, der im März dieses Jahres unterzeichnet wurde. Weiterhin heißen jedoch zwei Kasernen in Augustdorf (bei Bielefeld) und Dornstadt (bei Ulm) nach den Wehrmachts-Generalfeldmarschall Rommel.
Zum Traditionsverständnis der Bundeswehr und zum Skandal der Beibehaltung des Kasernennamen Rommel führt die DFG-VK NRW zusammen mit dem Alois Stoff Bildungswerk der DFG-VK NRW am 17. November eine Konferenz in Bielefeld durch. Wissenschaftler und Journalisten informieren über die Entstehungsgeschichte der Bundeswehr, über die Person Rommel und über rechte Tendenzen in der Armee.

Zum Veranstaltungsflyer

Veranstalter: 
Deutsche Friedensgesellschaft-Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen NRW
Veranstaltungsort
Name: 
Bürgerinitiative Bürgerwache e.V.
Straße: 
Rolandstraße 16
Ort: 
33615 Bielfeld
Anmeldefrist: 
10. November 2018
Termin
von: 
Samstag, 17. November 2018 (Ganztägig)
Kosten: 
6,00 €
Anmeldekontakt: 
dfg-vk.nrw[at]t-online.de