Schüler/innen-Aufstand in Soweto vor 40 Jahren

Veranstaltung zu Hintergründen des großen Jugendprotestes in Südafrika
Veranstaltungstyp: 
Vorträge und Abendveranstaltungen

Der 16. Juni 1976 gilt als Wendepunkt in der Geschichte der Apartheid und des Widerstands gegen die rassistische Diskriminierung in Südafrika – es war der Anfang vom Ende der Rassentrennungspolitik. Tausende Schüler/innen organisierten einen Protestmarsch in Soweto, einem Township nahe der Industriemetropole Johannesburg, gegen kurzfristige Bildungsreformen, die ihre beruflichen Chancen stark beeinträchtigt hätten. Die brutale Polizeirepression und die allgemeine Unzufriedenheit hatten zur Folge, dass sich die Proteste im ganzen Land ausweiteten.

Dieser Vortrag wird die historischen Kontexte erläutern und auf den konkreten Ablauf der Ereignisse sowie ihre Folgen eingehen.

Veranstalter: 
issa - informationsstelle südliches afrika e.V.
Referenten: 
Christoph Marx, Universität Duisburg-Essen
Veranstaltungsort
Name: 
MIGRApolis-Haus der Vielfalt
Straße: 
Brüdergasse 16-18,
Ort: 
53111 Bonn (Innenstadt)
Anmeldefrist: 
Förderhinweise
Termin
von: 
Donnerstag, 16. Juni 2016 - 19:00
bis: 
Donnerstag, 16. Juni 2016 - 21:00
Kosten: 
Anmeldekontakt: