Systemisches Projektmanagement

Soziale Systeme beraten und steuern, um erfolgreich zum Ziel zu kommen
Veranstaltungstyp: 
Fortbildungen und Trainings

In dieserer Qualifizierung erlernen Sie Modelle, Konzepte und Instrumente des systemischen Projektmanagements, die die Akzeptanz von Projekten steigern und den Erfolg in der Umsetzung bei Kunden, Vorgesetzten, Mitarbeitern und anderen Projektbeteiligten erhöhen.

Bei allen Seminaren geht es um die Verknüpfung der systemischen Ansätze zu einer fundierten Berufspraxis, der Verbindung von Hard-Skills mit den essentiellen Soft-Skills.
Behandelt werden:

  • differenzierte Kontextanalysen von Organisationen
  • das Identifizieren relevanter Beziehungsmuster für effektive Kommunikationskompetenz
  • Teamentwicklung zur Entfaltung von verborgenen Ressourcen
  • das Nutzen von Chancen im Konfliktmanagement
  • das systemisch gut abgestimmte Projektmanagement, sowie
  • gezielte Gestaltung, die Implementierung und bewusster Abschluss des Projektes
  • Erweiterung der Aspekte um die interkulturelle Dimension

Modul: Auftragsklärung 15. bis 17. April

  • Wie ereiche ich eine sattelfeste Auftragsklärung?
  • Grundlagen der systemischen Sichtweise auf ein Projekt
  • Einstieg ins systemische Projektmanagement
  • Merkmale sozialer Systeme
  • Systemische Auftragsklärung
  • Konzeption von Veränderungsprozessen
  • Umgang mit den sozialen Faktoren

Zielgruppe: Die Qualifizierung richtet sich an Projektleiter mit Erfahrung in kleineren bis mittleren Projekten und an Berater in Projekten im In- und Ausland.
Methodischer Ansatz: Konzeptionelle Basis des Curriculums sind effektiv wirkende Verfahren der systemischen Konzeption sowie Modelle von Basis von Gunther Schmidt. Die Lerninhalte sind systematisch darauf ausgerichtet, die Teilnehmer zu befähigen, professionell Projekte und Entwicklungs-Prozesse zu gestalten.
Die Ausbildung setzt an konkreten Problemen und Fragestellungen der Teilnehmer aus der täglichen Praxis an. Im Blick darauf gliedert sich die Ausbildung in

  • Kurze Input-Phasen
  • Demonstration und Einübung von Methoden
  • Beratung zu konkreten Themen der Teilnehmer in Kleingruppen
  • Entwicklung von Handlungsplänen

So wird das Gelernte mit den persönlichen Erfahrungen der Teilnehmer verknüpft und der Lerninhalt mit Bezug auf die eigene Arbeit konkretisiert.
Die Veranstalter unterstützen den Lernansatz durch praktische Arbeitsaufträge in Organisationen und Institutionen zwischen den einzelnen Modulen – so gelingt der Transfer. Die Arbeitsaufträge werden durch die Betreuer gecoacht. Auf Wunsch vermitteln die Veranstalter Praktikumsplätze bei nationalen oder internationalen Organisationen.

Arbeitssprachen: Deutsch und Englisch.

Referenten: 
Ruth Mischnick
Termin
von: 
Freitag, 15. April 2011 (Ganztägig)
bis: 
Sonntag, 6. November 2011 (Ganztägig)
Kosten: 
Preis auf Nachfrage
Anmeldekontakt: 
Anmeldung und Fragen: Institut für Systemische Beratung, eMail: institut_systemische_beratung (at)yahoo.de, Telefon 0228 850 94 49, von-Sandt-Straße 64, 53225 Bonn