Training in Konfliktbearbeitung und Dialogförderung

6-tägiges Angebot des ICP in Bern
Veranstaltungstyp: 
Fortbildungen und Trainings

Ein praxisorientiertes Training zur Bearbeitung von gesellschaftlichen und interkulturellen Konflikten.

Konfliktbearbeitung und Dialogförderung erhalten im Zeitalter der Globalisierung eine immer wichtigere Bedeutung: dies sowohl in der Wirtschaft, Gesellschaft, Politik, Entwicklungszusammenarbeit und Friedensförderung als auch im Alltag. Das Verfahren der integrativen Konfliktbearbeitung verbindet systemische, kulturhermeneutische, gruppenanalytische, gestaltpädagogische und weitere Ansätze. Es legt die Grundlage für die Transformation der Verhaltensweisen und Strategien sowie von Haltungen und Annahmen. Darüber hinaus dient das Verfahren der Überwindung von scheinbar inkompatiblen Zielen und Widersprüchen.

Der 6-tägige Kurs gibt den Teilnehmenden einen Einblick in komplexe Konfliktkonstellationen und deren soziale, kulturelle und nicht bewusste Dimensionen sowie in die Entwicklung von Optionen für eine kreative und konstruktive Bearbeitung von Konflikten.

Dieser Kurs dauert 2 x 3 Tage und findet vom 5. -7. Mai & 16. - 18. Juni 2011 in Bern statt.

Referenten: 
Tanja Mirabile und Alex Kunze
Veranstaltungsort
Ort: 
Bern / Schweiz
Anmeldefrist: 
1. April 2011
Termin
von: 
Donnerstag, 5. Mai 2011 (Ganztägig)
bis: 
Samstag, 18. Juni 2011 (Ganztägig)
Kosten: 
2.200,- CHF bei Anmeldung und Zahlung nach dem 31. 03. 2011; Early bird Kursgebühr bei Anmeldung und Zahlung vor 31.03.11: 1.900,- CHF
Anmeldekontakt: 
Institut für Konfliktbearbeitung und Friedensentwicklung, Neuengasse 8, 3011 Bern, Schweiz, Email: info(at)iicp.ch