Verstehen und verstanden werden: Effective Communication and Conflict Management for a Multi-Cultural World

Seminar im Friedensbildungswerk Köln
Veranstaltungstyp: 
Fortbildungen und Trainings

Deutschland zieht auf Grund seiner politischen, wirtschaftlichen und kulturellen Bedeutung im Zentrum der expandierenden Europäischen Union immer mehr Menschen aus aller Welt an. Gleichzeitig engagieren sich Deutsche auch zunehmend im Ausland, sei es in Wirtschaft, Politik, Entwicklungszusammenarbeit oder Friedensdienst. Die Kommunikation erfolgt häufig in der Weltsprache Englisch. Dies führt leicht zu Verständigungsschwierigkeiten, wobei sprachliche und kulturelle Barrieren zusammen kommen.

Die Inhalte des Seminars sind:

  • Einführung in Grundlagen und Techniken der empathischen Kommunikation
  • Vermittlung von Konfliktbearbeitungsmodell auf Grundlage von empathischer Kommunikation
  • Konfliktbearbeitung in unterschiedlichen kulturellen Kontexten
  • Reflexion der eigenen Rolle und Handlungsspielräume im Rahmen der Vermittlung zwischen Konfliktparteien
  • Vermittlung der zur Durchführung von Konfliktgesprächen auf Englisch notwendigen Sprachkenntnisse

Die Seminarteilnehmenden haben Englisch-Grundkenntnisse und beherrschen die Grundtechniken der empathischen Kommunikation und deren Anwendung zur Vermeidung und Lösung von Konflikten im interkulturellen Kontext. Sie können diese gleichermaßen in Konfliktsituationen anwenden, an denen sie als Partei oder als neutrale Dritte beteiligt sind. Sie sind im Wahrnehmen und Verstehen von kulturellen Unterschieden geschult, die zu Missverständnissen und Konflikten beitragen können. Sie verfügen über die notwendige sprachliche Kompetenz, um Gespräche zur Vermeidung oder Überwindung von Konflikten erfolgreich auf Englisch durchzuführen.

Ein Seminar u.a. für alle Fachkräfte der Entwicklungszusammenarbeit und nationalen und internationalen Friedensarbeit, insbesondere diejenigen, die sich bei ihrer Arbeit mit Konflikten auf Englisch auseinandersetzen müssen.

 

Katharina Grote-Schwinges ist in Deutschland geborenen und aufgewachsenen und bringt als Trainerin nach jahrzehntelangem Leben und Arbeiten in den USA und Großbritannien umfangreiche sprachliche und interkulturelle Kenntnisse insbesondere aus dem angloamerikanischen Kulturkreis mit. Sie hat einen Master of Arts in Kommunikationswissenschaften und Weiterbildungen in Mediation und in empathischer (so genannter „gewaltfreier“) Kommunikation. Darüber hinaus hat sie jahrelange berufliche Erfahrungen im Einzelhandel, in der Medien- und Öffentlichkeitsarbeit, im interkulturellen Bildungsbereich und als Mediatorin, Konflikt Coach und Konfliktmanagement-Trainerin in Deutschland und den USA.

Veranstalter: 
Friedensbildungswerk Köln
Referenten: 
Katharina Grote-Schwinges
Veranstaltungsort
Name: 
Friedensbildungswerk Köln
Straße: 
Obenmarspforten 7-11
Ort: 
50667 Köln
Termin
von: 
Mittwoch, 28. September 2011 - 10:00
bis: 
Freitag, 30. September 2011 - 17:00
Kosten: 
18 UStd / 350,- (263,-) Euro / Kurs 64-G2
Anmeldekontakt: 
Anmeldung ist erforderlich. Tel.: 0221-9521945/ Fax: -6, E-mail: fbkkoeln@t-online.de