Vertiefungsseminar Gewaltfreie Kommunikation (GfK) nach M. Rosenberg

Seminar von gewaltfrei handeln am 10.-13. September 2020 in Imshausen

Sie haben die Gelegenheit Ihre theoretischen Kenntnisse über das Rosenbergsche Modell für eine verbindende Sprache zu erweitern und in Übungen mehr Sicherheit in der Anwendung zu erlangen.

Wir werden Empathie für uns selbst und beteiligte Menschen praktizieren und dabei die Wirkungsweise der GfK-Anwendung erfahren/erleben. Dabei besteht die Möglichkeit, anhand von Situationen aus den eigenen Leben, zu forschen.

•    Auffrischung der vier Schritte der GfK und ihrer Dynamik
•    generelle Informationen zu Konflikten und wie sie uns weiterbringen können
•    verschiedene Werkzeuge um die GfK anwenden zu können, wie die Vier Ohren nach Rosenberg sowie den GfK Dancefloor
•    Übungen zur Selbst – und Fremdempathie

Seminarleitung:
Michael Steiner, Bonn, freiberuflicher Trainer für konstruktive Konfliktkultur und gewaltfreies Handeln, Coach DGfC (Deutsche Gesellschaft für Coaching).
 
Referent*innen:
Simone Thalheim, Niederkaufungen, Gewaltfreie Kommunikation Niederkaufungen. Zertifizierte Trainerin CNVC
 
Voraussetzung:
Dieses Seminar ist Teil der berufsbegleitenden Ausbildung in gewaltfreier Konfliktbearbeitung.
Es ist offen für externe Teilnehmer*innen und einzeln buchbar.
Grundwissen in gewaltfreier Konfliktbearbeitung sind Voraussetzung, ebenso eine Teilnahme an einem Grundlagenseminar zur Gewaltfreien Kommunikation.
 
Programm-Flyer

Veranstaltungsort
Name: 
Tagungshaus Adam von Trott
Ort: 
Imshausen bei Bebra
Anmeldefrist: 
19.08.2020
Termin
von: 
Donnerstag, 10. September 2020 - 17:00
bis: 
Sonntag, 13. September 2020 - 14:00
Kosten: 
Für Studierende und Geringverdienende (bis 1.000 Euro Nettoeinkommen monatlich): 190 Euro Normalbeitrag: 290 Euro Solidarbeitrag/Arbeitgeber*innen: 390 Euro Unterkunft und Verpflegung 160,- Euro (vegetarisch, auf Wunsch auch vegan)