Wirkungsorientierung und Evaluation in der entwicklungspolitischen Inlandsarbeit

VENRO-Konferenz in Berlin
Veranstaltungstyp: 
Fachtagungen und Konferenzen

Die Bedeutung der Wirkungsorientierung in der entwicklungspolitischen Inlandsarbeit nimmt zu und so rücken die erwarteten – oder erhofften? – Wirkungen dieser Arbeit zunehmend in den Fokus der Nichtregierungsorganisationen (NRO) sowie der fördernden Institutionen. Häufig werden als Wirkungen positive Veränderungen, wie ein stärkeres Engagement oder ein verantwortungsvolleres Handeln der Zielgruppe genannt, zumeist jedoch, ohne diese postulierten Wirkungen schlüssig zu überprüfen.

Doch kann man ein verstärktes Engagement sowie Ein stellungs- und Verhaltensänderungen tatsächlich auf konkrete Maßnahmen entwicklungspolitischer Inlandsarbeit zurückführen? Und wie können solche Veränderungen realistisch und zuverlässig beobachtet und gemessen werden?

 

In der Konferenz beschäftigen sich Praktikerinnen und Praktiker sowie Expertinnen und Experten mit diesen und weiteren Fragen und liefern Anregungen für die wirkungsorientierte Projektplanung und Evaluation entwicklungspolitischer Inlands- und Bildungsarbeit. Darüber hinaus sollen die Konferenzbesucher Sicherheit bei der Formulierung von Wirkungsindikatoren gewinnen. Die Konferenz gliedert sich in zwei Veranstaltungstage, die auch unabhängig voneinander besucht werden können. Am eher praxisbezogenen ersten Tag geht es um die Erarbeitung eines vertieften Verständnisses der Indikatorenbildung. Am zweiten Tag liegt der Fokus auf der Weiterführung der Debatte zur Wirkungsorientierung. In diesem Zusammenhang wird auch eine Pilotstudie diskutiert, in der die entwicklungspolitische Inlandsarbeit wissenschaftlich auf ihre Wirkungen untersucht wird.

Veranstalter: 
Verband Entwicklungspolitik deutscher Nichtregierungsorganisationen e.V. (VENRO)
Referenten: 
Anna Durst, Engagement Global, Förderprogramm Entwicklungspolitische Bildung (tbc); Susanne Höck, EOP – Evaluation, Organisation, Projektservice; Mary Prinzler, EPIZ! – Entwicklungspolitisches Bildungs- und Informationszentrum e.V.; Dr. Stefan Silvestrini, CEval – Centrum für Evaluation; Dr. Audrey Bryan, Dublin City University, St Patrick’s College; Andreas Rosen, Stiftung Nord-Süd-Brücken; Anja Wagner, BMZ – Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, Referat 114: Bürgerschaftliches Engagement; Mareike Wittkuhn, Open School 21 u.a.
Termin
von: 
Mittwoch, 21. November 2012 - 10:00
bis: 
Donnerstag, 22. November 2012 - 17:00
Anmeldekontakt: 
Per E-Mail an: sekretariat@venro.org oder per Fax: 0228/9 46 77 99