Wirtschaftliche und Soziale Menschenrechte – Chance für eine gerechtere Welt

Forum zu Impulsen des Ständigen Theologischen Ausschusses zu wirtschaftlichen und sozialen Menschenrechten

2009 hat in der Evangelischen Akademie im Rheinland eine Tagung zur Theologie der Menschenrechte stattgefunden. Als ein Ergebnis dieser Tagung hat der Ständige Theologische Ausschuss der EKiR ein Papier erarbeitet, das sich mit den wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Menschenrechten (WSK-Rechte) theologisch auseinandersetzt.

Die WSK-Rechte gehören zur sog. zweiten und dritten Generation der Menschenrechte. Sie galten lange als nachrangig gegenüber den Menschenrechten der sog. ersten Generation, unter denen die bürgerlichen und politischen Freiheitsrechte verstanden werden. Für die Gestaltung einer gerechteren Welt sind die WSK-Rechte aber besonders bedeutsam, weil sie Arbeitnehmern, Armen und Schwachen Schutz vor Ausbeutung und Ausgrenzung garantieren.

Gemeinsam mit Partnern aus Europa und Übersee werden Interessierte und Engagierte darüber diskutieren, was die Kirchen tun können, um die WSK-Rechte zu stärken.

Tagungsnummer: 17/2011.

Termin
von: 
Freitag, 13. Mai 2011 (Ganztägig)
bis: 
Samstag, 14. Mai 2011 (Ganztägig)
Anmeldekontakt: 
Tagungssekretariat: Thorgit Stephan, Erreichbarkeit: Mo. – Fr. 8.30 – 12.30 Uhr, Tel.: +49/(0)228/9523-205, eMail: thorgit.stephan(at)akademie.ekir.de