Zuallererst muss der Krieg aufhören! Warum Frauen fliehen und wie sie zum Frieden beitragen können

Podiumsgespräch der Internationalen Frauenliga für Frieden und Freiheit (IFFF) in Kassel
Veranstaltungstyp: 
Vorträge und Abendveranstaltungen

Im Rahmen der Jahresvollversammlung der Internationalen Frauenliga für Frieden und Freiheit (IFFF) vom 18. bis 20. März 2016 in Kassel findet am 19. März 2016 eine öffentliche Podiumsdiskussion "Zuallererst muss der Krieg aufhören! Warum Frauen fliehen und wie sie zum Frieden beitragen können" statt.

Podiumsgespräch mit:
Joumana Seif, Friedensaktivistin, Syrisches Frauennetzwerk, lebt im Exil in Berlin
Dr. Theo Rathgeber, begutachtet u. a. für das Forum Menschenrechte die UN-Menschenrechtsinstitutionen in Genf, lebt in Kassel
Barbara Lochbihler, MdE, Vizepräsidentin des Menschenrechtsausschusses im Europaparlament, außenpolitische Sprecherin der Grünen/EVA-Fraktion, lebt in Berlin
Moderation: Heidi Meinzolt, Europakoordinatorin der Internationalen Frauenliga, lebt in München
Veranstalter: 
IFFF - Internationale Frauenliga für Frieden und Freiheit / WILPF - Women's International League for Peace and Freedom
Veranstaltungsort
Name: 
Café Buchoase
Straße: 
Germaniastraße 14
Ort: 
34119 Kassel
Termin
von: 
Samstag, 19. März 2016 - 19:30
bis: 
Samstag, 19. März 2016 - 21:00
Anmeldekontakt: 
Email: hofer(at)wilpf.de), Tel. 08283-92927